Am 23. Mai 2019 startet die 72-Stunden-Aktion des BDKJ
In genau einem Jahr geht’s los

Lena Schmidt, Carsten Leinhäuser, BDKJ-Diözesanpräses, und Lukas Dieckmann, BDKJ-Vorstandsreferent.
  • Lena Schmidt, Carsten Leinhäuser, BDKJ-Diözesanpräses, und Lukas Dieckmann, BDKJ-Vorstandsreferent.
  • Foto: BDKJ Speyer
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. In genau einem Jahr, am 23. Mai 2019, beginnt die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände. Tausende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden sich drei Tage lang in sozialen Projekten engagieren und dem Glauben Hand und Fuß geben. Der BDKJ-Diözesanverband machte heute vor dem Speyerer Dom auf die größte Sozialaktion in Deutschland aufmerksam.„Es ist toll zu sehen, wie unsere Verbände aktiv werden, gemeinsam planen, sich Projektgruppen finden und Ideen gesponnen werden. Jetzt sind es nur noch 365 Tage bis zum Start unserer bundesweiten Sozialaktion. Für uns bedeutet das: Wir können zeigen, was Verbände alltäglich leisten. Die 72-Stunden-Aktion macht Verbandsalltag groß, indem sie ihm Öffentlichkeit, Zeit und Raum gibt. Sie erzählt nach außen, was innen gelebter Glaube, soziales Engagement und politische Haltungen sind“, sagt BDKJ-Diözesanvorsitzende Lena Schmidt. Schmidt verantwortet die Aktion im Bistum Speyer.
Bei der letzten 72-Stunden-Aktion 2013 hatten sich alleine im Bistum Speyer 3.500 Kinder und Jugendliche in 109 Gruppen an der Sozialaktion beteiligt. Aus der Aktion 2019 sollen verstärkt regionale Anstöße für gesellschaftliche und soziale Entwicklung ausgehen. Denn nicht nur Bauprojekte wie Klettergerüste oder die Gestaltung von Grünflächen können nachhaltig erlebbare Aktionen sein. Auch Diskussionsrunden, Straßenfeste oder politische Aktionen wirken noch nach den drei Tagen für eine positive Entwicklung der Gesellschaft. Einrad, Stelzen, Engelsflügel, Pflanzen und Erde standen heute bei der Auftaktveranstaltung vor dem Speyerer Dom für verschiedenen Facetten der der 72-Stunden-Aktion: Für soziales Engagement aus dem Glauben heraus, für Ökologie und Nachhaltigkeit und für generationenübergreifende und interkulturelle Projekte. Auf dem 101. Deutschen Katholikentag in Münster fiel bereits der offizielle Startschuss für die Anmeldephase zur 72-Stunden-Aktion. Die Anmeldung ist seitdem auf der Webseite www.72stunden.de möglich. Mitmachen können neben Gruppen aus den katholischen Jugendverbänden auch Schulklassen, Jugendeinrichtungen und andere Gruppen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen