Polizei beauftragt keine privaten Firmen zur Präventionsberatung
Verdächtige Anrufe bei Gewerbetreibenden

Die Polizeiinspektion Speyer weist eindringlich darauf hin, dass sie keine privaten Firmen mit Präventionsberatungen jeglicher Art beauftragt.
  • Die Polizeiinspektion Speyer weist eindringlich darauf hin, dass sie keine privaten Firmen mit Präventionsberatungen jeglicher Art beauftragt.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Bei einer Bäckerei und einer Metzgerei im Stadtgebiet Speyer gingen in den vergangenen Tagen Anrufe ein, in denen von Personen angeboten wurde Präventionsberatungen in Sachen Einbruch durchzuführen. Die unbekannten Anrufer wollten zu diesem Zwecke Termine vereinbaren. Angeblich würden die Personen für Firmen arbeiten, die im Auftrag beziehungsweise im Namen der Polizei diese Tätigkeit ausführen würden. Die Polizeiinspektion Speyer weist eindringlich darauf hin, dass sie keine privaten Firmen mit Präventionsberatungen jeglicher Art beauftragt. Solche Präventionsarbeit wird regelmäßig durch Beamte der jeweils örtlichen Dienststelle oder von Mitarbeitern des in Ludwigshafen ansässigen Polizeipräsidiums Rheinpfalz durchgeführt. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen