inSPEYEREed e.V. veranstaltet „Schnibbelparty“ mit Jahresrückblick
Kochen gegen Verschwendung

Ab 19 Uhr soll aus Lebensmitteln, die als unverkäuflich gelten und die üblicherweise vernichtet werden, gemeinsam eine leckere Mahlzeit zubereitet werden.
  • Ab 19 Uhr soll aus Lebensmitteln, die als unverkäuflich gelten und die üblicherweise vernichtet werden, gemeinsam eine leckere Mahlzeit zubereitet werden.
  • Foto: pixabay/LubosHouska
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Ein bewegtes und spannendes Jahr neigt sich für inSPEYERed dem Ende zu. Der Verein will den Anlass nutzen, um am Dienstag, 4. Dezember, in der Jugendförderung Speyer gemeinsam mit Freunden, Unterstützern und allen Interessierten zu feiern und die zurückliegenden Foren und Aktionen Revue passieren zu lassen. Auch erste kleine Ausblicke auf die Pläne für 2019 wird es geben.Aber keine Feier ohne gutes Essen. Ab 19 Uhr soll aus Lebensmitteln, die als unverkäuflich gelten und die üblicherweise vernichtet werden, gemeinsam eine leckere Mahlzeit zubereitet werden. Damit möchten die Veranstalter in der konsumgeprägten Vorweihnachtszeit gleichsam ein Zeichen gegen Verschwendung setzen. Alle sind eingeladen, in der Küche der Jugendförderung (Zugang Seekatzstraße) selbst zum Kochlöffel zu greifen. Es empfiehlt sich, dazu eigene Schneidebrettchen, Messer und Schürzen sowie verschließbare Gefäße für die Reste mitzubringen. Ab 20 Uhr startet dann der gemütliche Teil mit gemeinsamem Essen, Jahresrückblick, Punsch und Plätzchen und vielen Möglichkeiten, zum Kennenlernen und Austauschen. Die Veranstaltung ist kostenlos und steht allen offen. Der Verein freut sich über Spenden. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage und den sozialen Medien. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen