• 9. Juli 2018, 14:16 Uhr
  • 27× gelesen
  • 0

Kurz angemerkt
"Bock auf Rock"

Mädels, was geht’s uns gut. Endlich Sommer, endlich Beinfreiheit. Während der langen kalten Wintermonate waren wärmende Hüllen angesagt, je dicker Pullis und Hosen desto besser. Dank Petrus’ Goodwill stecken diese ollen Klamotten ganz hinten im Schrank, wo sie ein Schattendasein fristen. Jetzt haben wir „Bock auf Rock“ und sind den Modepäpsten dankbar, dass sie die weibliche Seite der Powerfrauen (die wir schließlich sein wollen) hervorkehren.
Mille Grazie für „Mille Fleurs“, toller Swing mit den duftigen Plisseeröcken oder „verpackt“ mit Schleife und garniert mit üppigen Volants als edles Geschenk der Designer an den Sonnengott. Eine sanfte Brise schmeichelt unseren Knöcheln, wenn wir im angesagten Midi mit schicken Längsstreifen durch die City bummeln. Pencil-Skirts im Denim-Look gefallen zu allen Tageszeiten und neckische Transparentteile verhüllen nur, was die Trägerin will. Wie ein Vogel schweben wir in zarten Outfits, besetzt mit Federn oder feinen Fransen durchs Office und wer kalorienbewusst lebt, wählt einen Stretchrock in Sorbet-Eis-Farben. Von Kopf bis Fuß in den Pastell-Look gehüllt, sieht „sie“ zum Anbeißen aus.
Ach würde der Sommer 2018 doch nie zu Ende gehen …

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt