Fahrzeuglackierer reparieren Lack- und Blechschäden
Für die schützende Außenhaut

Fahrzeuglackierer gestalten das Äußere von Autos.
  • Fahrzeuglackierer gestalten das Äußere von Autos.
  • Foto: ProMotor/Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
  • hochgeladen von Roland Kohls

Fahrzeuglackierer. Der Fahrzeuglackierer und die Fahrzeuglackiererin kümmern sich um die Außenhaut von Automobilen. Dabei geht es nicht nur darum, dass die Autos gut aussehen, sondern auch um den Schutz der Karosserie vor Witterungseinflüssen, vor allem um den Rostschutz.
Die Fahrzeuglackierer beschichten Fahrzeuge und Aufbauten aller Art mit Lacken und gestalten sie auch mit Beschriftungen oder Motiven, heißt es im Berufsinformationssystem der Arbeitsagentur. Vor der eigentlichen Lackierung sind vom Fahrzeuglackierer umfangreiche Vorarbeiten durchzuführen. Je nach Beschädigung demontieren sie Fahrzeugverkleidungen, -verglasungen, Dichtungen, Türschlösser oder Stoßstangen. Sie beulen kleinere Dellen aus, entrosten schadhafte Stellen, schleifen Altlackierungen an, entfetten und reinigen die zu bearbeitenden Partien und tragen die Grundierung auf. Mit Spachtelmasse und durch das Abschleifen mit zunehmend feinerer Körnung gleichen sie Unebenheiten aus. Auch beim Abkleben und Abdecken der nicht zu lackierenden Fahrzeugteile gehen Fahrzeuglackiererinnen und Lackierer präzise vor. Den erforderlichen Farbton stellen sie mithilfe der Mischwaage an Farbmischstationen her, bevor sie in Spritzkabinen die Grundierung und die einzelnen Lackschichten auftragen. Hierfür bedienen sie vor allem handgeführte Spritzlackiergeräte oder Spritzanlagen. Zwischen den einzelnen Lackiervorgängen überwachen sie das Trocknen und Aushärten der Lackschichten in Trockenkabinen. Per Hand oder maschinell polieren sie schließlich die nachlackierten Teile und bauen die demontierten Teile wieder ein.
Auch die Versiegelung von Hohlräume und konservieren Oberflächen mit Pflegemitteln wie Hochglanzpolituren und Hartwachsen gehört zur Aufgabe der Lackierer. Teilweise arbeiten sie auch an vollautomatisierten, computergesteuerten Lackierstraßen, die sie einrichten, bedienen, überwachen, warten und instand setzen.
Eine intakte Lackierung ist nicht nur für das Aussehen eines Pkws wichtig: An Schrammen oder Steinschlagschäden bildet sich schnell Rost und der Wert des Wagens sinkt. Damit das nicht passiert, ist das Können von Fahrzeuglackierern und -lackiererinnen gefragt. Lackierungen dienen in erster Linie dem Korrosionsschutz. Untergrundmaterialien und Lacke schützen Fahrzeuge vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlung, Salzen und kleineren Steinschlägen. rk/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen