Internationalen Tag der Wälder
Biologische Vielfalt bewahren

Viele Bäume sind zurzeit geschädigt und müssen gefällt werden
  • Viele Bäume sind zurzeit geschädigt und müssen gefällt werden
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Rheinland-Pfalz. Wie überall auf der Welt steht am morgigen Samstag, 21. März, auch in Rheinland-Pfalz der Wald auf besondere Weise im Mittelpunkt. Es ist der Internationale Tag der Wälder, der in diesem Jahr auf die biologische Vielfalt unserer Wälder aufmerksam macht.
Eigentlich hatten aus diesem Anlass die Forstämter im Land gemeinsam mit vielen Partnern zu Baumpflanzungen und anderen gemeinsamen Wald-Aktivitäten eingeladen und eine  große Hilfsbereitschaft der Menschen in Rheinland-Pfalz erfahren. Bei vielen ist die Sorge um den Wald im Klimastress ein starker Antrieb für eigenes Handeln. "Wir bedauern, dass wir aktuell die geplanten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Krise nicht durchführen können", so Martin Grünebaum von Landesforsten Rheinland-Pfalz, "Wir hoffen, dass das Engagement erhalten bleibt. Er hofft auf die nächsten Pflanzperiode im Herbst.Die letzten beiden Jahre haben gezeigt, wie die rapide voranschreitende Klimaerwärmung den Wäldern zu schaffen macht. Dürre, Borkenkäfer und Stürme haben sichtbare Spuren hinterlassen. Landesweit sind 12.700 Hektar Kahlflächen entstanden und 5,5 Millionen Bäume verlorengegangen.

Arbeiten mit der Natur

"Diese schwierige Situation erfordert unsere behutsame Steuerung, um die biologische Vielfalt im Wald auch für die Zukunft zu erhalten", erläutert Grünebaum. So nutzen die Forstleute die natürlichen Prozesse in der Erneuerung der Wälder und leiten mit behutsamen Impulsen die Entwicklung zu einem gemischten Mehrgenerationen-Wald ein. Indem sie beispielsweise unter erwachsenen Nadelbäumen junge Buchen pflanzen, fördern sie die Artenvielfalt im Wald. Auch wenn im Wald durch Trockenheit oder Borkenkäferbefall kahle Flächen entstanden sind, ergibt sich die Chance, zusätzlich punktuell solche Baumarten zu pflanzen, die besser an das künftige Klima angepasst sind - beispielsweise die Esskastanie und die Weißtanne. Diese Arten ergänzen die Bäumchen lichtliebender Pionierarten, wie beispielsweise der Birke, die sich auf natürlichem Weg aus keimenden Samen entwickeln. Sie erweitern damit auch das Artenspektrum der neuen Waldgeneration.

Vielfalt streut das Risiko

Es ist offen, wie der Wald der Zukunft aussieht. Forstleute und Waldbesitzende setzen auf Mischwälder mit unterschiedlich alten Bäumen, um die Vielfalt der waldtypischen Arten zu fördern und um den Wald bestmöglich für den Klimawandel zu stärken. Denn ein vielfältiger Wald hat die besten Möglichkeiten, sich an die Klimaveränderungen anzupassen. rk/ps

Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Symbolbild

Aktuelle Informationen zur Coronakrise
Täglicher Newsletter der RHEINPFALZ zum Coronavirus

Pfalz. Zur Zeit gibt es zahlreiche Meldungen, Informationen und Nachrichten rund um das Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID-19 in der Pfalz, aber auch deutschland- und weltweit. Sie haben die Möglichkeit, täglich eine Zusammenfassung der aktuellen Entwicklung in der Pfalz und weltweit im kostenfreien RHEINPFALZ-Newsletter zum Thema Coronavirus zu erhalten. Zudem ordnet unsere Redaktion die Ereignisse für Sie ein und erläutert, was, wann welche Auswirkungen auf Ihr Leben aktuell hat und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen