Bestens vorbereitet für den Lernendspurt
Vier Praxistipps für die optimale Prüfungsvorbereitung

Lernen ohne Stress.
  • Lernen ohne Stress.
  • Foto: Kevin Phillips/pixabay.com
  • hochgeladen von Roland Kohls

Lernen. Nun nähert sich das Schuljahr dem Ende und viele Schüler starten jetzt in die heiße Prüfungsphase. Es ist noch nicht zu spät, seine Schulnoten zu verbessern. Um entspannt und erfolgreich für diese Prüfungen zu lernen, hat die Schülerhilfe vier Lerntipps aus der Praxis zusammengestellt:

Zeitplan für die Prüfungsphase

Ein Lernplan wirkt beruhigend. Dort trägt man alle Prüfungstermine, aber auch Zeit für Entspannung und Relaxen sowie Freizeittermine, wie Sport oder Verabredungen ein. Dann legt man Prioritäten für Lernziele fest: Was ist in den jeweiligen Wochen, Tagen und Stunden bis zur Prüfung zu lernen? Die schwierigsten und wichtigsten Lerninhalte sollte man an den Anfang legen. Von der Wochenbasis ausgehend plant man seine Aufgaben für jeden Tag. Dazu gehört auch die Erstellung von Lernmaterialien, wie etwa Karteikarten. Wichtig: Einen Zeitpuffer einplanen, falls mal etwas Unvorhergesehenes passiert.

Lernplanung

Die einen lieben es klassisch und nutzen den Kalender für ihre Planung. Andere arbeiten lieber mit dem PC. Der Lernplan kann etwa in Excel erstellt werden. Alternativ gibt es verschiedene kostenlose Online-Tools oder Apps, mit denen man Lernpläne erstellen kann. Ein DIN-A-4-Blatt tut es aber auch.

Gemeinsam lernen

Der Austausch in einer Lerngruppe tut gut, denn alle sitzen im gleichen Boot und haben Verständnis füreinander. Das gemeinsame Lernen mit Freunden motiviert und macht stark. Anderen etwas zu erklären, festigt das eigene Wissen und stärkt das Selbstbewusstsein.

Wiederholen

Da das Gehirn das Gelernte in der Nacht verarbeitet, ist es sinnvoll, den Lernstoff unmittelbar vor dem Schlafengehen zu wiederholen. Gerade in der Woche vor der Prüfung sollte man dafür viel Zeit einplanen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen