Anna-Freud-Schule Ludwigshafen
Erfolgreiches erstes Sommerkonzert

Der Konzertsaal.

Ludwigshafen. Am 28. Mai 2019 veranstaltete die Anna-Freud-Schule ihr erstes Sommerkonzert im Gemeindesaal der Herz-Jesu-Kirche. Dem Publikum wurde ein buntes Chorprogramm aus dem Bereich Rock und Pop dargeboten.
Unter der Leitung von Lucas Weinspach und Johanna Rodegast präsentierten die Klassen der höheren Berufsfachschule Sozialassistenz Stücke, die sie in den letzten Wochen und Monaten erarbeitet haben. Mit einer Bearbeitung des schwedischen Volksliedes „Vem Kan Segla“ wurde ein erster kleiner Höhepunkt des Konzertes erreicht. Das Stück wurde von den Schülerinnen und Schülern neben ihrem Gesang auch durch weitere atmosphärische Effekte ergänzt und so wurde das Publikum direkt an die schwedische Küste mit sanfter Brandung, Möwen und böigem Wind transportiert.
Neben den Beiträgen der verschiedenen Klassen, die ein breites Spektrum von Musik aus den 60ern bis in die Gegenwart abdeckten, wurde der Abend von solistischen Beiträgen bereichert. So überzeugte Güleycan Cantekin mit ihrer Darbietung von „Deriko“ ebenso, wie Michelle Mügge mit ihrer Interpretation von James Bays „Let it Go“. Radioheads „Creep“ wurde von Nadine Aboud, Meike Leilich und Justina Otoo in einer dreistimmigen Fassung souverän präsentiert. Ein besonderer Ohrenschmaus waren die beiden Coverversionen von Jonas Blues „Rise“ und Beyoncés „Halo“. Diese wurden von Gitarrist Liborio Dangelo und Sängerin Joelisa Andre mit Gänsehauteffekt gespielt.
Der letzte Teil des Konzertes wurde vom Anna-Freud-Chor unter musikalischer Leitung von Chiara Fürniss gestaltet. Sie hatte mit ihren Schülerinnen und Schülern, die alle die 11. Klasse des beruflichen Gymnasiums der Anna-Freud-Schule besuchen, ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Nahtlos zum vorangehenden solistischen Beitrag griff der Chor den Song „Halo“ auf und kombinierte ihn mit Passagen aus „Flashlight“. Das für den Chor anspruchsvollste Stück „You Will Be Found“ aus dem Musical „Dear Evan Hansen“ wurde auf die Bühne gebracht. Es vereinte solistische Elemente mit mehrstimmigen Chorpassagen und zeigte auch das komplette dynamische Spektrum des Chores. Ähnliches erreichte der Chor auch mit einer Version des Eurythmics-Klassikers „Sweet Dreams“.
Schulleiter Detlef Krammes zeigte sich zufrieden mit dem ersten Sommerkonzert der Anna-Freud-Schule. Die musikalische Arbeit liege ihm sehr am Herzen und er hoffe, dass die Schule in der Zukunft noch viele weitere Konzerte gestalten werde. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen