Interimsdirektorium für Pfalztheater Kaiserslautern
Perspektivisch: Drei Direktoren

Pfalztheater Kaiserslautern wird künftig von Dreierspitze geführt
  • Pfalztheater Kaiserslautern wird künftig von Dreierspitze geführt
  • Foto: Manfred Czerwinski
  • hochgeladen von Roland Kohls

Kaiserslautern. Nachdem Intendant Urs Häberli das Pfalztheater im Sommer 2022 verlässt, wird es zunächst von einem Interimsdirektorium geführt. Ab der Spielzeit 2023/24 soll ein Dreierdirektorium das Pfalztheater leiten. Das teilt der Bezirksverband Pfalz mit. Die Einrichtung solle ab der Spielzeit 2022/23 weiterentwickelt und inhaltlich, strukturell und personell neu ausrichtet werden. Das Direktorium setzt sich dann aus einer künstlerischen, kaufmännischen und Betriebsdirektion zusammen. 

"Epochenwechsel am Pfalztheater Kaiserslautern"

„Das dreigliedrige Direktorium arbeitet auf Augenhöhe eng zusammen und trägt gemeinsam die Verantwortung fürs Haus“, sagte der Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder. Er nannte dies einen „Epochenwechsel am Pfalztheater Kaiserslautern“. Teamorientiertes Denken solle dann nicht nur in der Führungsebene, sondern auf allen Ebenen vorherrschen. „Das Modell eines alleinig verantwortlichen Intendanten ist nicht mehr zeitgemäß“, so Wieder. Die neue Struktur bringe eine Schärfung des künstlerischen Profils, das nach wie vor im Mittelpunkt stehe. „Mehr Freiheit im künstlerischen Bereich, mehr Team und weniger Hierarchie", sei die Devise. 

Pfalztheater als Nachwuchsschmiede

Nach einem längeren Diskussionsprozess, unter anderem in einer theaterinternen Denkwerkstatt mit zahlreichen Beschäftigten, wolle man das Haus, das weit über die Region hinaus Leuchtmarken gesetzt habe, neu ausrichten, um es zukunftsfähig zu gestalten. Nach wie vor soll das Pfalztheater ein Dreispartenhaus mit Musik, Tanz und Schauspiel bleiben. Ein größeres Augenmerk wolle man künftig auf das theaterpädagogische Angebot legen, das zusammengefasst und gefördert werden soll. Auch wolle man das Haus als Nachwuchsschmiede stärker profilieren, indem man das neue Opernstudio auch in anderen Sparten etabliert, beispielsweise für Tanz, Schauspiel und Regie. Moderner und effizienter müsse das Marketing werden. So wolle man mit den Besucherinnen und Besuchern in Wechselkontakt kommen und eine Besucherbefragung durchführen. Auch das Abstecherwesen werde unter die Lupe genommen, da sich die Rahmenbedingungen hierfür geändert hätten. Kleinere und neue Formate für die Kommunen seien angedacht. Was das Gebäude betrifft, suche man womöglich zusätzlich neue Spielstätten, um eine größere Flexibilität bei den Produktionen zu erhalten.

Bezirksverband entscheidet über Direktoren bis Jahresende

Die Führungskräfteauswahl werde, so Wieder, allein der Bezirksverband Pfalz treffen, der sich einer theaterspezifischen Agentur bediene und eine Findungskommission für die künstlerische und Betriebsdirektion einsetze; die kaufmännische Direktion bleibe in den Händen von Stefanie Niedermeier. Er hofft, dass man bis zum Jahresende diesen Besetzungsprozess abgeschlossen habe. Allerdings sagte er, dass man „die beste, nicht die schnellste Lösung“ suche. Jedenfalls müsse frühzeitig die Zusammensetzung des Dreierdirektoriums stehen, da alles am Theater einen langen Vorlauf habe. Dem Interimsdirektorium gehörten Generalmusikdirektor Daniele Squeo, der Sänger Daniel Böhm, die kaufmännische Direktorin Stefanie Niedermeier und ihre Stellvertreterin Simone Grub sowie Tanja Hermann, Kulturkoordinatorin des Bezirksverbands Pfalz und vorher Dramaturgin und im Marketing am Pfalztheater, an.

Entlastung der künstlerischen Leitung

Mit der neuen Struktur werden, davon ist Klaus Weichel, erster stellvertretender Bezirkstagsvorsitzender und Kaiserslauterer Oberbürgermeister, überzeugt, „die Abläufe reibungsloser und besser, da die künstlerische Leitung von vielen Aufgaben entlastet wird“. Er bezeichnete dies als „wegweisenden Schritt“. Und Ruth Ratter, zweite stellvertretende Bezirkstagsvorsitzende, wies darauf hin, dass man diese „Veränderungsprozesse auch über die Grenzen hinweg“ beobachten könne. „Die Theaterwelt ändert sich“ und der Bezirksverband Pfalz habe sich frühzeitig auf diesen Weg gemacht. Manfred Geis, Vorsitzender des Ausschusses für Kunst und Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde, sieht in dem Dreierdirektorium eine Demokratisierung und verweist darauf, dass die Gremien des Bezirksverbands Pfalz entsprechend eingebunden würden. rk/ps

Wiedergeburt vor 70 Jahren
Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Malerisch ins Rebenmeer eingebettet: Vinothek des Weinguts Vögeli in Wollmesheim.
5 Bilder

Neuer Vinothekenführer erscheint am 19. Mai im Bundle mit Gastroguide
Doppelter espresso

Erlebniswelt Wein. Tradition und Moderne, harte Arbeit und totaler Genuss – das Thema Wein offenbart eine vielseitige Erlebniswelt, die mehr bietet als „nur“ die Unterscheidung zwischen roten und weißen Tropfen. Deshalb hat sich das Team des „espresso – Der Gastroguide für die Metropolregion Rhein-Neckar“ Vinotheken, Weinbars und Weingüter aus den Regionen Pfalz, Nordbaden, Hessische Bergstraße und südliches Rheinhessen genauer angesehen. Dabei sind 40 Porträts entstanden, die am 19. Mai im...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Badausstellung in Ludwigshafen-Ruchheim zeigt aktuelle Trends und zeitlose Klassiker
7 Bilder

Badausstellung für Ludwigshafen und Mannheim
Badplanung beim Profi

Ludwigshafen/Mannheim. Wer Badezimmer in Ludwigshafen, Mannheim oder der Region planen möchte, dem raten Experten, eine Badausstellung zu besuchen. Zu empfehlen ist die Badausstellung von Bad & Design in Ludwigshafen, denn sie zeigt aktuelle Bad-Trends sowie zeitlose Klassiker. Badausstellung in Ludwigshafen und Mannheim Die Badezimmer-Profis von Bad und Design Ludwigshafen bieten eine umfangreiche Ausstellung für alles rund um die Themen Wellness und Badrenovierung. Auf 700 Quadratmetern...

SportAnzeige

BAUHAUS Firmenlauf Mannheim
Live oder virtuell - Mannheim läuft auf jeden Fall!

Wie genau der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim am Donnerstag, 24. Juni ausgetragen wird, ist aktuell leider noch nicht zu 100% klar. Die Infektionslage ist weiterhin angepasst, jedoch könnte es mit der geöffneten Impfstrategie und den wärmeren Temperaturen Ende Juni doch noch zu einer konzeptionell angepassten Live-Veranstaltung kommen. Sicher ist aber auch: Der Firmenlauf findet auf jeden Fall am 24. Juni statt. Denn das Orgateam hat mit der Corona-konformen und sicheren Laufvariante des virtuellen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen