Bildstarke Inszenierung im Pfalzbau Ludwigshafen zu Gast
Der Schimmelreiter

Die Plastiktüten bilden in der Bremer Inszenierung eine bedrohliche Flut.
  • Die Plastiktüten bilden in der Bremer Inszenierung eine bedrohliche Flut.
  • Foto: Landsberg
  • hochgeladen von Jessica Bader

Ludwigshafen. Mit Alize Sandwijks bilderstarker Aufführung von John von Düffels Bearbeitung von Theodor Storms Erzählung Der Schimmelreiter gastiert das Theater Bremen am Donnerstag, 9. und am Freitag, 10. Januar, jeweils 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen.

In ihrer überraschend aktuellen Inszenierung spielt das Thema Klimawandel eine wichtige Rolle, unterstrichen durch das atmosphärische Bühnenbild von Thomas Rupert. Als erdrückende Flut, vor der nur ein neuer Deich schützen kann, finden sich hier Unmengen an Plastikbeuteln wieder, die das Publikum am Theater abgegeben hatte. Wenn der Wind in sie hineinfährt, wölben sie sich zu unheilvollen Erscheinungen, die gespenstisch das traurige Ende vorwegnehmen.

Der Deichgraf Hauke Haien wird zum Propheten einer selbstverschuldeten Katastrophe. Wie die jungen Menschen heute träumt er von einem Leben im Einklang mit der Natur. Beherrschen will er sie, nicht zerstören. Gemeinsam mit seiner Frau Elke kämpft er für neue Konzepte zu Landgewinnung und Küstenschutz. Aber die Widerstände im Dorf sind gewaltig. Und so greift am Ende eine Flut ungekannten Ausmaßes die aus Rücksicht auf die Vorbehalte der Bevölkerung entstandene Schwachstelle der neuen Deichkonstruktion an und zerstört das Leben, das Glück und die Utopie der harmonischen Koexistenz von Mensch und Natur. Gerade weil Theodor Storm am Ende seinen Helden demontiert, hat seine Geschichte bis heute eine ungeheure Kraft. Sie erzählt davon, wie sehr die Erde Visionäre braucht, auch wenn es keine einfachen Lösungen für die aktuellen Probleme gibt.

Der niederländischen Regisseurin Alize Zandwijk gelingt es beeindruckend, die mystische, unterschwellig bedrohliche Stimmung der Novelle auf der Bühne greifbar zu machen. Dazu tragen wesentlich das Schauspielensemble und die Musikerin Maartje Teussink bei, die vom Bühnenrand aus mit Klarinette, Kontrabass, Gitarre und eingestreuten Songs die düstere Stimmung verstärkt. ps

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Foyer / Empfangsbereich des bic Kaiserslautern mit angeschlossenen Konferenzräumen
4 Bilder

Raum mieten in Kaiserslautern - Tagungsräume für Seminare, Konferenzen oder Besprechungen

Raum mieten in Kaiserslautern. Das bic in Kaiserslauterns Wissenschaftsmeile ist Zentrum für Existenzgründer und Start-Ups, gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz. Hier im Gebäude ansässige Jung-Unternehmen haben einen großen Vorteil: Die Flexibilität der Räume. Raum mieten in Kaiserslautern auch für Externe Die Seminarräume können für Business-Veranstaltungen auch extern angemietet werden. Im Erdgeschoss finden sich für Meetings gleich vier Besprechungsräume, deren Wände flexibel auch zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.