Landau erhält Bundespreis als "Kooperative Stadt"
Sanierung läuft Hand in Hand

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (l.) gemeinsam mit Dr. Michael Zumpe und Gunhild Wolf von der Genossenschaft Haus zum Maulbeerbaum bei der feierlichen Schlüsselübergabe im Jahr 2018.
3Bilder
  • Oberbürgermeister Thomas Hirsch (l.) gemeinsam mit Dr. Michael Zumpe und Gunhild Wolf von der Genossenschaft Haus zum Maulbeerbaum bei der feierlichen Schlüsselübergabe im Jahr 2018.

  • Foto: Stadt Landau
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau. Best-Practice-Beispiel Landau: Die Südpfalzmetropole wurde im Rahmen des 14. Bundeskongresses der Nationalen Stadtentwicklungspolitik jetzt mit dem Bundespreis „Kooperative Stadt“ ausgezeichnet. Gesucht waren große und kleine Kommunen, in denen die Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Bürgerschaft vorbildlich funktioniert. Überzeugt hat die Stadt Landau mit der Kooperation, die bei der Rettung des Hauses zum Maulbeerbaum gezeigt wurde: Nachdem die Verwaltung die Sanierung des historischen Gebäudes nicht selbst übernehmen konnte und auch kein Investor gefunden wurde, konnte in Zusammenarbeit von Kommunalpolitik und Bürgerschaft die Rettung des vom Verfall bedrohten denkmalgeschützten Anwesens organisiert werden. Heute tragen eine eigens gegründete Genossenschaft und ein Förderverein die Verantwortung für die Sanierungsmaßnahme, die Stadt stellt Mittel zur Verfügung, begleitet das Vorhaben und hilft bei der Beantragung von Landes- und Bundesmitteln.
Oberbürgermeister Thomas Hirsch nahm die Auszeichnung virtuell im Rahmen einer Online-Veranstaltung entgegen und dankte den Mitgliedern der Jury für die Würdigung des Engagements der Stadt. „Lange Zeit sah es so aus, als könnte das geschichtsträchtige Haus nicht vor dem Abriss gerettet werden, doch nun schreitet die Sanierung der historischen Bausubstanz planmäßig und mit großen Schritten voran“, fasst der OB zusammen. „Es freut uns, dass das Bundesinnenministerium dieses Modell – die Sanierung eines ursprünglich städtischen Gebäudes mittels einer Bürgergenossenschaft – mit dieser Auszeichnung würdigt und auch anderen Kommunen ans Herz legt. Das zeigt uns einmal mehr, dass wir mit dieser besonderen Kooperation den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so der Stadtchef.
Dank des beispielhaften Einsatzes von Vereins- und Genossenschaftsmitgliedern, der Förderung von Bund und Land sowie der Umwidmung der zum Abriss bereits im städtischen Haushalt eingeplanten Mittel sei das historische Gebäude nun gesichert. „Wir unterstützen als Verwaltung weiter bei der Fördermittel-Akquise, bei Ausschreibungen und Vergaben und stehen natürlich auch bei allen anderen Fragen mit Rat und Tat zur Seite“, so Hirsch.
Auch Dr. Michael Zumpe, Vorstandsmitglied der Genossenschaft Haus zum Maulbeerbaum, freut sich über die Auszeichnung bei diesem beispielhaften Sanierungsvorhaben. „Wir hoffen, dass unser erfolgreiches Projekt auch weitere Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen kann, ein solches Engagement zu wagen und gemeinsam in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Kommunen etwas so Besonderes wie hier in Landau auf die Beine zu stellen“, so Dr. Zumpe. Die Auszeichnung käme pünktlich zum Abschluss des ersten Sanierungsabschnitts und er sei zuversichtlich, dass die Würdigung auf Bundesebene den nötigen Rückenwind für das Einwerben der weiteren Gelder für den anstehenden Ausbau des historischen Gebäudes schaffe.
Neben der Stadt Landau erhielten auch Städte wie Berlin, Mannheim und Tübingen die Auszeichnung des Bundesinnenministeriums. Diese ist mit 15.000 Euro prämiert.

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen