Das Waldjahr (Teil 1)
Die Arbeit des Forstamts Haardt in Landau

Der Wald ist nicht nur ein Ort der Erholung, sondern verlangt auch viel Arbeit ab
3Bilder
  • Der Wald ist nicht nur ein Ort der Erholung, sondern verlangt auch viel Arbeit ab
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Tim Altschuck

Landau. Der Förster zieht mit Dackel und Flinte in den Wald und schaut nach dem Rechten – ein Bild längst vergangener Zeiten. Die Arbeit im Forst ist mittlerweile auch mit jeder Menge Planung und Bürotätigkeit verbunden. Aus zwölf Revieren setzt sich das Forstamt Haardt in Landau zusammen. Da fällt in einem Jahr eine Menge Arbeit an. Gemeinsam mit Mario Biwer, Produktleiter für Waldinformation, Umweltbildung und Walderlebnis, beleuchten wir die verschiedenen Facetten der Aufgaben im Forst.

Der Pfälzerwald – Erholungsort und Arbeitsplatz

Der Pfälzerwald ist während der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren ein immer größerer Besuchermagnet geworden. Die Menschen zieht es hinaus in die Natur, an die frische Luft. „Unser“ Pfälzerwald mit seinen malerischen Wanderwegen, Felsformationen und Burgen bietet seinen Besuchern Erholung. Für viele Menschen ist dieser Wald aber nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch Arbeitsplatz.

Die zwölf Reviere werden von neun kommunalen und drei staatlichen Revierförstern geleitet werden. Es ist das größte Kommunalwald-Forstamt in Rheinland-Pfalz mit fast 20.000 Hektar Waldfläche. Der überwiegende Teil der Fläche – 88 Prozent und somit 18.051 Hektar – befindet sich im Besitz von 43 Städten und Gemeinden. Acht Prozent Anteil macht der Privatwald mit 1.592 Hektar aus, der sich auf über 1.500 Waldbesitzende verteilt. Außerdem gibt es noch 886 Hektar Staatswald.

Der größte Teil, der Gemeindewald, wird vom Forstamt Haardt bewirtschaftet, nachdem die besitzenden Gemeinden jährliche Wirtschaftspläne beschlossen haben. Kurzum: Es gibt jede Menge Arbeit, und zwar zuerst am Schreibtisch und dann vor Ort im Wald. Ein Großteil der Waldarbeit wird mit Hilfe von Waldarbeitern und ortsansässigen Unternehmen bewerkstelligt. Schon gewusst? Täglich verlassen zehn mit Holz vollbeladene LKW den Haardtrand. Der vom Forstamt in Landau betreute Wald bietet über 70 Familien direkt ein Einkommen. Der Wald ist also weit mehr als „nur“ ein Erholungsort.

Große ökologische Bandbreite

Die Wälder im Forstamtsbereich zeigen eine große ökologische Bandbreite auf. Entlang der Wasserläufe gibt es nährstoffgeprägte Wälder, am Haardtrand stehen zahlreiche Edelkastanienhaine, im inneren Pfälzerwald gibt es reiche Buchen- und Eichenbestände und trockene Standorte werden nur noch durch krüppelartige Bäumchen bewachsen. Dieser Bezirk ist Zeugnis der Lebensraumvielfalt.

Kalkung des Waldes zum Jahresbeginn

„Das Waldjahr“ beginnt im Januar – jetzt ist auch Holzerntezeit – direkt mit einer recht spektakulären Aktion: Zwischen Januar und März wird der Wald auf rund 1.650 Hektar mithilfe eines Hubschraubers gekalkt. Pro Hektar werden rund drei Tonnen naturbelassener Magnesiumkalk aus regionaler Herkunft verteilt. Das soll die Bodenversauerung abpuffern. „Für Waldbesuchende besteht keine Gefahr“, betont Mario Biwer. Gekalkt wird an mehreren Standorten: Birkweiler, Eschbach, Frankweiler, Ilbesheim, Leinsweiler, Siebeldingen, Böchingen, Flemlingen, Gleisweiler und Walsheim.

Mario Biwer vom Forstamt Haardt in Landau

Das Ziel dieser sogenannten Bodenschutzkalkung sei, die Säureeinträge durch Luftschadstoffe in den Waldboden abzupuffern und eine ausgeglichenere Nährstoffversorgung zu gewährleisten. „Damit stabilisieren wir die aufstockenden Wälder“, erklärt Biwer. Die Kalkung sei allerdings keine Düngung, wie man vermuten könnte. „Im Wald wird gekalkt, um die geschädigte Bodenstruktur zu verbessern, den Regenwurmbesatz zu stärken, die Bodenchemie auszugleichen und eine natürliche Verjüngung der Waldbestände zu fördern“, erläutert der Förster weiter.

Damit es keine unerwünschten Nebenwirkungen gibt, dafür wird eine solche Aktion bis ins Detail geplant. „Begrenzte Ausbringungszeiträume, die Dosierung der Aufwandmenge, der konsequente Ausschluss von Gewässern, Bachläufen oder naturschutzrelevanter Waldflächen sowie die Beachtung von Mindestabständen minimieren unerwünschte Nebenwirkungen“, sagt Mario Biwer. Ab der zweiten Januarwoche beginnt die Bodenkalkung in den Forstrevieren Scharfeneck und Haingeraide – sofern das Wetter mitspielt.

Während der Bodenschutzkalkung sollten Waldbesuchende die betreffenden Bereiche meiden.
  • Während der Bodenschutzkalkung sollten Waldbesuchende die betreffenden Bereiche meiden.
  • Foto: Landesforsten RLP / Eberhard Eisenbarth
  • hochgeladen von Thomas Klein

Weitere Informationen:
Unsere neue Wochenblatt-Serie „Das Waldjahr“ kann man auch online lesen. Hier sind die Artikel künftig zu finden.

Autor:

Tim Altschuck aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
 Das CJD in Maximiliansau
7 Bilder

CJD Maximiliansau: Zuverlässiger Partner für Umschulung, Aus- und Weiterbildung

Wörth. Arbeit soll nicht nur für den Lebensunterhalt sorgen - Arbeit soll ausfüllen und Spaß machen. Um dieses Ziel für sich zu erreichen brauchen viele Menschen Unterstützung: Starthilfe, um die passende Ausbildung zu finden - und auch zu behalten, Fortbildung, um die Karriere im alten Beruf anzukurbeln oder Hilfe beim Wiedereinstieg ins Berufsleben nach der Familienzeit oder einer Phase der Arbeitslosigkeit. Das CJD Rhein-Pfalz (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) ist der...

RatgeberAnzeige
Qualifizierter Baumpfleger und Baumkontrolleur Torben Dames liefert mit seiner Kenntnis dem Kunden Hinweise, Informationen und bietet Leistungen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit. Er führt eine Baumuntersuchung durch, bewertet die Gefahrenlage, schreibt Gutachten und berät, welche Maßnahmen zur Sicherheit notwendig sind.
3 Bilder

Regelmäßige Baumkontrolle bringt Sicherheit: Borke Baumservice

Fachbetrieb für Baumarbeiten / Baumkontrolle in Eußerthal / Pfalz. Stürme ziehen am ehesten im Herbst und im Frühling übers Land, aber die derzeitigen Klimaveränderungen sorgen inzwischen das ganze Jahr über für unberechenbare Wetterwechsel, beispielsweise Starkregen mit stürmischen Böen, die Bäume entwurzeln, Äste durch die Luft wirbeln und viel Schaden anrichten. Glücklich schätzen kann sich, wessen Baumbestand nach einer solchen Wetterkapriole noch aufrecht und vollständig im Garten steht....

Ratgeber
Looking4jobs.de ist das Jobportal für lokale Stellenangebote in der Pfalz und im Badischen. Sie haben Fragen zur Erstellung, Ausspielung oder Buchung von Stellenanzeigen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Stellenanzeige aufgeben bei www.looking4jobs.de
Mit diesen Tricks besetzen Sie offene Stellen

Arbeitsmarkt. Sie suchen neue Kolleg*Innen für Ihre Firma? In vielen Berufssparten ist es nicht einfach, offene Stellen zu besetzen. Gerade dann ist es wichtig, dass Ihre Stellenanzeige Hand und Fuß hat und so ansprechend ist, dass potenzielle Bewerber*Innen IHRE Anzeige überhaupt lesen und -vor allem- dass die Ausschreibung so interessant ist, dass relevante Bewerbungen bei Ihnen eintreffen. Wichtig ist in erster Linie die offizielle Bezeichnung der ausgeschriebenen Stelle. Nennen Sie die...

RatgeberAnzeige
Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen
7 Bilder

Beim Kauf eines Fahrzeugs
Mit dem Gebrauchtwagencheck auf Nummer sicher

Speyer. Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen. Damit geht man sicher, dass der Gebrauchtwagen beziehungsweise das gebrauchte Motorrad, Quad, Wohnmobil oder auch das Fahrrad oder der E-Scooter keine gravierenden Mängel hat, die erst nach dem Kauf zutage treten. Natürlich will sich niemand über den Tisch ziehen lassen, aber es geht bei einer solchen...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen