Querflöte und Klavier kommen in der Karl-Ritter-Schule zu Gehör
Kleines Vorspiel kommt gut an

Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule.

Kirchheimbolanden. Elf Schüler der Kreismusikschule aus den Klassen für Querflöte von Bärbel Schmitt und Klavier von Angelica Klein-Gödtel präsentierten sich bei einem kleinen Vorspiel in der Karl-Ritter-Schule in Kirchheimbolanden. Die bunte Mischung aus Übungs-, Unterhaltungs- und Meisterstücken kam beim zahlreich vertretenen Publikum im voll besetzten Saal sehr gut an.
Eröffnet wurde das musikalische Programm mit drei Klavier-Stückchen, gespielt von Nora Dillmann. Kylie Cheung folgte auf der Querflöte unter anderem mit der „Vogelhochzeit“.
Nach dieser heiteren Passage präsentierte Samuel Jung eine Etüde und ein Thema mit Variationen am Klavier. Eva Trump zeigte ihr Können mit einer Gavotte und „Grandpa's Ragtime“, bevor Leonie Hauser Mozarts „Champagner-Arie“ und das „Lied der Meermädchen“ von Carl Maria von Weber erklingen ließ. Weiter ging es auf der Flöte: Liara Essen mit dem „Entertainer“ und der „Träne“ von Mussorgskij, Johanna Rathgeber mit Stücken von Schubert und Mozart. Beim Geschwisterpaar Konstantin und Penelope Harth rückte dann das Klavier wieder in den Vordergrund bei Variationen über das Mozart'sche Glockenspielthema oder den „Clowns“ von Kabalewski. Angemerkt sei, dass das Auswendigspielen gepflegt wird. Schließlich waren Elena Suttrop und Bärbel Schmitt mit zwei Duetten von Bach und Leslie Searle zu hören. Zum Abschluss überzeugten Lena Zuspann und ihre Lehrerin die Zuhörer mit „Allegro und Menuett“ für zwei Flöten von Ludwig van Beethoven.
Der verdiente Applaus des Publikums gleicht die Aufregung der kleinen Künstler vor dem großen Auftritt aus. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen