Saisonstart der Läufergruppe der LG Region Karlsruhe in Pliezhausen

3Bilder

In die Freiluftsaison starteten die Läuferinnen und Läufer auch in diesem Jahr beim Läufermeeting der krummen Strecken in Pliezhausen. In international besetzten Feldern machte der erste Formtest Hoffnungen auf eine erfolgreiche Saison.
Bei kräftigen Wind und kühlen Temperaturen waren die Bedingungen nicht optimal.
Nichtsdestotrotz präsentierte sich Jana Reinert über die 1000m wahnsinnig stark mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:42,60min und lief damit neuen Kreisrekord.
EM-Teilnehmer Christoph Kessler eröffnete seine Saison über dieselbe Distanz und lief nach 2:22,32min auf Platz zwei ins Ziel. Ihm folgte Pascal Kleyer, der mit einer Zeit von 2:23,05min einen unheimlich starken Lauf zeigte.
Im B-Lauf starteten Holger Körner (2:27,22min) und Lorenz Herrmann (2:28,50min) ihr Rennen vorsichtig und waren schlussendlich mit ihrem ersten Lauf der Saison zufrieden.
Im 3000m Lauf der Frauen lief U18-Athletin Antje Pfüller ein kluges Rennen und schrammte um nur 31 Hundertstel an der Norm für die European Youth Olympic Games vorbei. Mit ihrer Zeit von 9:45,31min kann sich die Gymnasiastin jedoch große Hoffnungen auf die Normerfüllung über ihre Paradedisziplin 1500m machen.
Sarah Hettich und Sophia Kaiser liefen das komplette Rennen gemeinsam und kamen in einer Zeit von 10:08,77min bzw. 10:06,24min ins Ziel.
Über die 2000m Hindernis präsentierte sich die Schweizer Läuferin Sibylle Häring in 6:50,35min in toller Verfassung und gut vorbereitet für den Normangriff für die U20-Europameisterschaften über die 3000 m Hindernis Distanz in der kommenden Woche. Johanna Flacke ging geschwächt durch eine Erkältung an den Start und konnte dennoch in 7:09,12min die DM-Norm der U23 abhaken. Dasselbe gelang Antje Alt in 7:17,80min was für sie zugleich eine neue Bestzeit bedeutete. Christoph Wallner startete ebenfalls gehandicapt mit Hüftschmerzen in die Saison und unterbot dennoch die U23-DM-Norm in 6:01,74min.
Nach dem Saisoneinstieg über die krummen Strecken kann man gespannt sein, welche Zeiten die Athletinnen und Athleten in den kommenden Wochen über ihre regulären Strecken erlaufen können.
Ebenfalls am Sonntag liefen einige Athleten im Rahmen der Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Carl-Kaufmann-Stadion in Karlsruhe einen Einlagelauf über 1500m.
Sophia Seiter verbesserte ihre Bestzeit um ganze sieben Sekunden auf 4:45,39min und unterbot somit zugleich die U18-DM-Norm ebenso wie Trainingskollegin Katja Bäuerle, die in 4:51,19min auch Bestzeit lief. Nils Kleber verbesserte seine Bestzeit auf 4:11,04min. Ihm folgte David Mahnke in 4:12,26min. Florian Zittel schrammte mit neuer Bestzeit von 4:13,27min um 7 Hundertstel an der DM-Norm vorbei. Niklas Wieczorek überquerte die Ziellinie nach 4:28,75min gefolgt von David Martinovic in 4:44,75min. Beide liefen damit persönliche Bestzeit.
Bereits am Samstag waren bei den Kreismeisterschaften in Karlsruhe einige Mittelstreckler mit einem 400m-Lauf in ihre Saison gestartet. Strömender Regen machte schnelle Zeiten fast unmöglich, dennoch lief Robert Lahmann eine neue persönliche Bestleistung von 52,12s. Johannes Fuchs benötigte 52,26s gefolgt von Alex Kessler (52,62s). Franziska Stöhr blieb in 59,93s unter der Minuten-Marke.
Schon am kommenden Samstag steht bei der „Langen Laufnacht“ für einige Athleten der nächste Wettkampf an. Ein großer Teil der Trainingsgruppe wird jedoch für die gut 40 Läufe als Pacer/in im Einsatz sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen