Boxkampf am Freitag, 14. September, in Karlsruhe mit Weltmeisterin
In Karlsruhe geht's um den "Diamond Belt"

Präsentierten sich vor dem Kampf (v.l.): Christian Titze vom „Fächer Sport“-Management, Raja Amasheh, Malte Müller-Michaelis vom „WBO“, Linda Laura Lecca und Wolfgang Fahrer vom „Fächer Sport“-Management
3Bilder
  • Präsentierten sich vor dem Kampf (v.l.): Christian Titze vom „Fächer Sport“-Management, Raja Amasheh, Malte Müller-Michaelis vom „WBO“, Linda Laura Lecca und Wolfgang Fahrer vom „Fächer Sport“-Management
  • Foto: rj/jow
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. „Der Kampf um den ‚Diamond Belt‘ ist ein ganz besonderer Kampf“, freuen sich Wolfgang Fahrer und Christian Titze vom „Fächer Sport“-Management: „Um den wird nicht so oft geboxt!“ Am Freitag, 14. September, auf alle Fälle: Dann tritt „WBO“-Weltmeisterin Raja Amasheh gegen Linda Laura Lecca aus Peru auf der „Fächer Box-Gala“ in der Karlsruher „Palazzo Halle“ an. Denn neben der Titelverteidigung geht’s für „Raging Raja“ dann eben auch um den Gürtel des „World Boxing Council“ (WBC).

Boxer sind bestens in Form
Die 36jährige Amasheh (24 Profikämpfe, 21 Siege, 4 davon durch K.O.) ist bestens in Form – und zeigte sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight optimistisch: „Ob mit oder ohne den Gürtel, das psielt bei einem Kampf für mich keine große Rolle. Das muss man losgelöst sehen – auch die Chance eine besondere ist.“ Schließlich ist der „Diamond Belt“ auch eine Art Bestätigung für die bisherigen Leistungen – in und abseits des Rings. Eine Auszeichnung für die Boxerinnen: „Die Möglichkeit, um diesen Gürtel zu kämpfen, ist auch eine Würdigung der Boxerin“, erläutert Malte Müller-Michaelis vom „WBO“. „Wir sind stolz auf die Entscheidung des Verbands, dass auf unserer Box-Gala die erste Europäerin um den 'Diamond Belt' im Superfliegengewicht boxen darf“, freut sich Geschäftsführer Fahrer. So wird es zu einem „Boxkampf des Jahres“ im Superfliegengewicht, denn um diesen Gürtel, der zur Pressekonferenz noch beim Zoll lag, geht’s zum ersten Mal in Deutschland, wie der Sportliche Leiter Dominik Junge betonte.

„Für mich ist es eine große Ehre, um diesen Gürtel boxen zu dürfen“, freute sich Lecca, die übrigens auch zum ersten Mal in Deutschland antritt: „Als ich die Nachricht bekam, war ich sehr erfreut darüber.“ Wer die hochkarätige Challenge gewinnt, zählt weltweit zur Elite des Boxsports. Mit einem Sieg vor heimischem Publikum würde sich Amasheh neben einer Box-Legende wie Anna Maria Torres einreihen.

Weitere Kämpfe im Programm
Im zweiten Hauptkampf des Abends trifft „WBO“-Europameister im Fliegengewicht Mirco „The Comet“ Martin (12 Profikämpfe, 12 Siege, 6 davon durch K.O.) auf Herausforderer Atsushi Kakutani. Der 33-jährige Japaner soll für den Saarländer Martin ein weiterer Prüfstein auf dem Weg ganz nach oben sein. „Das möchte ich mir nicht nehmen lassen“, strahlt auch Martin große Zuversicht aus.
Mit Evgeny „Siberien Express“ Shvedenko, Dennis Dauti, Oleksandr Zakhozhyi und Aro Schwartz steigen weitere Top-Boxer in den Ring. (rj)

Infos: Alle Kämpfe werden live und im Live-Stream ab 19 Uhr auf www.baden-tv.com bis Mitternacht übertragen, www.faecher-sport-management.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen