"Wochenblatt" sichert 10 Sitzschalen - Verlosung noch diese Woche
Ein Stück Geschiche aus dem Karlsruher Wildparkstadion

Abbau der Sitzschalen. Kommende Woche kommen die Bagger
6Bilder
  • Abbau der Sitzschalen. Kommende Woche kommen die Bagger
  • Foto: jow
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Der nächste Abriss der alten Tribüne steht an: Vorher gab es für KSC-Fans noch den Abbau der alten Sitzschalen im Karlsruher Wildparkstadion. Von der Sitzgelegenheit zum Sammlerstück war dabei angesagt.

"Was für eine tolle Erinnerung"
Bevor am Montag die Abrissarbeiten der Blöcke E1 bis E4 beginnen, konnten sich Dauerkartenbesitzer "ihren" eigenen Sitz sichern, vorausgesetzt, sie hatten einen Schraubendreher (PZ2 oder PZ3) dabei. So erlebten viele weiße, ein paar schwarze und ganz wenige rote Sitzschalen beim Spiel gegen Unterhaching ein Ligaspiel im Wildpark. "Ich hab mir vier gesichert", so Dennis Unterberger: "Eine tolle Erinnerung - an gute, wie auch weniger gute Zeiten im Wildpark." Die "Schätze" kommen jetzt in den Garten, "da bastel ich mir Gartenmöbel draus", so Unterberger: "Die erinnern einen immer dran, was man im Wildpark alles erlebt hat."

Klare Ansage, das sehen auch Mark und Torben so: "Wir saßen zwar nicht auf genau diesen Schalen, aber es ist ein Stück KSC-Geschichte, das mussten wir einfach haben. Bei der ersten Tribüne konnten wir leider nicht - aber diesmal hat es geklappt!" Wer wollte und Zeit hatte, konnte sich dabei durchaus ein wenig als Souvenirjäger fühlen. Denn für eine Spende von je 5 Euro pro Stück konnte man sich bis zu vier Sitzschalen abmontieren - der Erlös kommt übrigens dem KSC-Nachwuchs zu Gute.

Großes Interesse
Die ersten Fans waren schon eine gute halbe Stunde vor Öffnung der Tribüne da, dabei waren auch etliche Dauerkartenbesitzer, die als erste "ihren" Sitzplatz abmontieren durften. Rund 3.000 Sitzschalen standen dazu bereit. Bei der ersten Aktion auf der Nordkurve waren nach rund 90 Minuten übrigens alle Sitze abmontiert - und sind nun in der gesamten Region verteilt. Ein Sitz ist übrigens, so die Info das "Wochenblatts", auf dem Transportweg in den fernen Osten - ein Foto kommt hoffentlich demnächst.

Start Abriss Südtribüne
Ab dem 8. April starten die Abrissarbeiten der "Südtribüne" - man muss sich langsam an die neuen Bezeichnungen gewöhnen, statt "Blöcke E1 bis E4". Auf der provisorischen und unüberdachten Südtribüne werden dann für elf Monate 3.880 Stehplätze und 320 Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Umzug der KSC-Fans auf die "Nordtribüne"
Zum kommenden Spiel zieht der KSC-Fanblock auf die provisorische neue Nordtribüne, die bis auf 12,30 Meter an die Torlinie heranreicht und anfangs der neuen Saison auch noch überdacht sein wird. Die Gästefans wiederum werden vom bisherigen Standort ein Stück weiter auf die jetzige Gegentribüne (Richtung Mittellinie) gerückt, mit einem Sicherheitsabstand zur Restbelegung der Tribüne! [Webcams im Stadion] Erstmals von der Nordtri­büne gibt's dann den Support ab dem Heimspiel gegen den SV Meppen am Oster­sams­tag, 20. April. Dann ist die neue provi­so­ri­sche "Nordtribüne" mit 4.930 Stehplät­zen bei einem Spiel am Start. (jow)

Natürlich war das Wochenblatt vor Ort - und verlost für jene Fans, die es am Sonntag nicht ins Stadion schaffen, Sitzschalen. Am Mittwoch steht es im Wochenblatt
Infos zum Plan des neuen Stadions

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen