Damen-Handball-Bundesliga/Die Handballfamilie Rott aus Metzingen
Alles ROTT oder was? Edina, Rebecca und Ferenc Rott, eine Handballfamilie aus Metzingen - Inside the TusSies...

Die Handball-Familie Rott aus Metzingen- Handball ist ihr Leben und König Handball regiert die Welt...

Text/Foto/FotoArchiv: Wolfgang Merkel/Merkel+Merkel
11Bilder
  • Die Handball-Familie Rott aus Metzingen- Handball ist ihr Leben und König Handball regiert die Welt...

    Text/Foto/FotoArchiv: Wolfgang Merkel/Merkel+Merkel
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Als Andre Fuhr Knall über Fall die TusSies trotz Vertrag, der aufgelöst wurde, im Sommer Richtung BVB verließ, sprang Edina Rott, Frau des Managers Ferenc Rott wieder einmal kurz entschlossen als Trainerin ein, und will und soll nun den Umbruch einleiten, der den TusSies in zwei bis drei Jahren endlich die Meisterschaft bescheren soll.

Tolle Neuzugänge, voran und als Beispiel genannt Simone Cathrine Petersen von Aarhus United, ein Königtransfer, wie sich schon mehrfach gezeigt hat, Katarzyna Januszewski, die polnische Nationalspielerin (RA), die niederländische Nationalspielerin Bo van Wetering auf links und und und...

Die TusSies haben weder Kosten noch Mühen gescheut und ihr europäisches Scoutingsystem voll zum Einsatz gebracht.

Zwar hat Edina Rott noch jede Menge Arbeit die neuen TusSies von Anfang an immer fokussiert zu präsentieren, aber in Ketsch, gegen Frisch Auf, gegen Kopenhagen zu Hause, in Ketsch über die gesamte Spielzeit (Marlene Zapf, Simone Petersen) und auch phasenweise gegen Borussia Dortmund in der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit sah das schon meisterlich aus.

Zu guter Letzt trat dann aufgrund der Verletzungssorgen in Ketsch bei den Kurpfalzbären, den RED LADIES auch noch die blutjunge Rebecca Rott, die jüngere Tochter von Edina und Ferenc auf den Plan, auf die Neurotthallen-Platte, und zwar 12 Minuten vor Schluss und führte sich mit ihren 15 Jahren im Bundesliga-Debüt-Spiel mit zwei blitzsauberen Toren ein. Die nächste Emily Bölk scheint in Metzingen heranzuwachsen, ein Supertalent, das hoffentlich von Verletzungen verschont bleibt. Dann ist alles möglich, vielleicht endlich mal wieder eine deutsche Weltklassespielerin, die Emily Bölk noch nicht ist...Eine Weltklassespielerin, im Moment absolute Stammkraft der U-17-Juniorennationalmannschaft, die die deutsche Damennationalmannschaft wieder in die europäische Spitze, ja in die Weltspitze führt. Neben Kurzeinsätzen im Team der Ersten Mannschaft, gibt es regelmäßige Einsätze in der zweiten Mannschaft in der Staffel Süd der Dritten Liga. Dort reift sie mit Laetitia Quist , 17 Lenze alt, und Katharina Pandza, 18 Jahre alt, für den großen Coup in zwei bis drei Jahren heran.

Angesichts dieses geballten handballerischen ROTT-Einsatzes in Metzingen, dieses Handball-Know-Hows, stellt sich eben immer wieder bei jedem Match der TusSies die Frage : ALLES ROTT ODER WAS ?

Text/Fotos: Wolfgang Merkel
FotoArchiv: Merkel+Merkel Hasalaha

Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.