Feinschmecker-Restaurants wurden wieder mit "Michelin-Sternen" ausgezeichnet
Sterne leuchten wieder über der Region

4Bilder
  • Foto: Guide Michelin Deutschland 2019
  • hochgeladen von Jo Wagner

Region. Mit zehn 3-Sterne-Restaurants hat Deutschland eine starke Position in der europäischen Spitzengastronomie inne. Die Zahl der 1-Stern-Adressen steigt auf 261, darunter 37 Neuzugänge (38 2-Sterne-Häuser). Damit liegt die Zahl der Restaurants in Deutschland mit einem oder mehreren „Michelin“-Sternen jetzt auf dem neuen Höchststand von 309 Adressen.

Die Ausgabe 2019 belegt die ungebrochen positive Entwicklung der deutschen Topgastronomie“, freut sich Gwendal Poullennec, der neue internationale Direktor des „Guide Michelin“: „Getragen wird dieser Erfolg sowohl von etablierten Altmeistern der Spitzenküche als auch von einer Generation junger, talentierter Köche mit erstklassiger Ausbildung und neuen, frischen Ideen.“
Dabei bleibt der Südwesten nach wie vor der kulinarische Hotspot Deutschlands, gewissermaßen der „Sterne-Himmel“ – mit 69 1-Stern-Adressen, sechs 2-Sterne-Adressen und zwei 3-Sterne-Adressen. Die Auswahl der im „Guide Michelin“ gelisteten Häuser reicht dabei vom stylishen Bistro über lässige Casual-Fine-Dining-Adressen bis hin zum klassischen Gourmet-Restaurant.

Die Region links und rechts vom Rhein leuchtet
Für die Auswahl der Adressen im „Guide Michelin“ ist ein erfahrenes Team aus fest angestellten, anonym arbeitenden Inspektoren verantwortlich. Alle Tester verfügen nach Angaben von "Michelin" über eine fundierte Ausbildung und Erfahrung in der internationalen Spitzengastronomie und -hotellerie und absolvierten zusätzlich eine intensive Ausbildung bei „Michelin“.
Und im Südwesten sind sie für die neue Ausgabe des kulinarischen Wegweisers besonders oft fündig geworden. Ob in Baiersbronn, dem deutschen „Sternedorf“, mit „Restaurant Bareiss“ ***, „Schwarzwaldstube“ ***, „Schlossberg“ * und „Traube Tonbach Köhlerstube“ *, Baden-Baden, „Le Jardin de France“ * und „Röttele's Restaurant und Residenz im Schloss Neuweier“ *, Ettlingen, „Erbprinz“ *, Gernsbach, „Werners Restaurant“ *, Karlsruhe, „sein“ * (neu), Kuppenheim, „Raubs Landgasthof“ *, Waldbronn, „Schwitzer's am Park“ *, oder Weingarten, „Walk'sches Haus" *: Sterneküche ist in der Region zuhause. Dazu kommen noch Sterne in der Pfalz, zum Beispiel in Deidesheim "L.A. Jordan" * und "Schwarzer Hahn" *, Neupotz "Zur Krone" * (neu) und in Neustadt an der Weinstraße "Urgestein im Steinhäuser Hof" *.

„Bib Gourmand“
Weitere 39 Restaurants zeichneten die Tester des „Guide Michelin“ in diesem Jahr übrigens neu mit dem „Bib Gourmand“ aus. Bei den nun 424 Adressen mit „Bib Gourmand“ sind unter anderem aus der Region dabei: in Eggenstein-Leopoldshafen der "Goldene Anker", in Ettlingen die "Weinstube Sibylla", in Bad Herrenalb das "Lamm", in Karlsruhe die "Oberländer Weinstube", in Bad Liebenzell "Hirsch Genusshandwerk", in Muggensturm das "Lamm", Remchingen "Zum Hirsch", Waldbronn "Schwitzer's Brasserie", in Deidesheim "St. Urban", in Herxheim "Pfälzer Stube", in Kandel "Zum Riesen", in Maikammer die "Dorf-Chronik", in Neupotz "Gehrlein's Hardtwald" und "Zum Lamm".
Die Auszeichnung, dargestellt durch das Gesicht des „Michelin"-Männchens „Bibendum“, weist auf Restaurants hin, "die sorgfältig zubereitete Mahlzeiten zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten", so die Beschreibung. (jow)

Infos: Der „Guide Michelin Deutschland 2019“ ist ab 4. März im Buchhandel, www.bookatable.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen