Saisoneröffnung, Spielzeitcocktail, Proben, Theaterführungen, Workshops & Kostümversteigerung
Theaterfest in Karlsruhe zog rund 13.000 Besucher

Ausschnitte aus allen Stücken der Spielzeit: Das Publikum bekam einen regelrechten Spielzeitcocktail
  • Ausschnitte aus allen Stücken der Spielzeit: Das Publikum bekam einen regelrechten Spielzeitcocktail
  • Foto: Felix Grünschloß
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Das Staatstheater Karlsruhe startete am Samstag mit einem großen Theaterfest in die Jubiläumsspielzeit 2018/19, die unter dem Motto "Von Zukunft - 300 Jahre Staatstheater" steht. Gemeinsam mit Karlsruhes Bürgermeister Albert Käuflein, Lahnor Adjei, Direktor des Badischen KONServatoriums, und der Vorsitzenden des Personalrats Barbara Kistner eröffnete Generalintendant Peter Spuhler das Fest: „Passend zur Zukunftsstadt Karlsruhe wollen wir am Staatstheater Zukunft schaffen." Im Zentrum der neuen Spielzeit stehen starke Frauen. Zum ersten Mal lenkt mit Nicole Braunger eine Operndirektorin die größte Sparte des Hauses – zusammen mit ihrer Stellvertreterin Uta-Christine Deppermann.

Den Höhepunkt des Tages bildete der Spielzeitcocktail im Großen Haus, bei dem das Karlsruher Ensemble mit Kostproben und Highlights aus Stücken des neuen Spielplans einen exklusiven Ausblick auf die Premieren der Saison gab. Moderiert wurde der ausverkaufte Abend von Sopranistin Christina Niessen und Otto A. Thoß, dem Leiter des "Jungen Staatstheaters". Der Erlös von 8.000 Euro geht zugunsten des Projekts "Keine kalten Füße" für die Sanierung des Sybelcentrums der "Heimstiftung Karlsruhe".

Offene Proben, Diskussionen, Theaterführungen, Workshops, Kostümversteigerung und -flohmarkt, Kinderschminken, Instrumentenzoo oder Infostände und Beiträge zahlreicher Kooperationspartner: Das Publikum erlebte die künstlerische Vielfalt Karlsruhes und des Staatstheaters.

Infos: www.staatstheater.karlsruhe.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen