1251 ehrenamtliche Stunden und 73 Einsätze der DRK-Notfallhilfe Hohenwettersbach
Mitgliederversammlung 2019 des DRK Hohenwettersbach

6Bilder

Mitgliederversammlung 2019 des DRK Hohenwettersbach
- Werte erhalten und in die Zukunft tragen - 

Am Mittwoch, 16. Januar 2019 konnte der erste Vorsitzende Klaus Becker pünktlich um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung 2019 des DRK Ortsverein Hohenwettersbach im Foyer der Lustgartenhalle eröffnen. Neben allen aktiven Mitgliedern, zahlreichen Fördermitgliedern und Paten der DRK-Notfallhilfe Hohenwettersbach konnte Klaus Becker Frau Melina Franke vom DRK Kreisverband e.V. sowie die Vorsitzende des Bürgerverein Bergwald e.V. Frau Stefanie Würtz-Blender begrüßen.

Nach Feststellung der Formalitäten und einer Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbener Mitglieder, berichtete Klaus Becker über das Berichtsjahr 2018.

Das zurückliegende Jahr war für den Ortsverein Hohenwettersbach erneut ein Jahr mit vielen weiteren positiven Entwicklungen sowie der Sicherstellung und Werterhaltung von ehrenamtlichen Aufgaben. Highlights des letzten Jahres war der Projektabschluss und die offizielle Übergabe des neuen Defibrillators während des Herbsfestes an die Bereitschaft, die Ausrichtung einer zweiten eigenen Veranstaltung des DRK Tannenbaum-Märktle sowie die Erweiterung, der Austausch und die Pflege von Forstrettungstafeln. Neben der Teilnahme an der Seniorenweihnachtsfeier war das DRK bei allen Vereinsterminen im Ort präsent. Auch die Aktualisierung der Medien (Facebook, Homepage, Presseberichte) und die viele Gespräche mit Sponsoren und der Gemeinde nahm Zeit in Anspruch. Er dankte allen Mitgliedern, deren Familien, Gönnern und Sponsoren für Ihre Unterstützung und das ehrenamtliche Engagement im zurückliegenden Jahr.

Bereitschaftsleiter Andreas Trenkle stellte die Aktivitäten der Bereitschaft und der DRK-Notfallhilfe im letzten Jahr vor. Im Berichtsjahr wurden 1251 ehrenamtliche Stunden geleistet und es war ein Zuwachs von einem weiteren aktiven Mitglied zu verzeichnen.

Besonders stark war die DRK Notfallhilfe im Jahr 2018 gefordert. Seit Bestehen der Notfallhilfe ist 2018 mit 73 Notfalleinsätzen das einsatzreichste Jahr für die ehrenamtlichen Helfer. Mehrmals wurde die „SEG“ Schnelleinsatzgruppe Bergdörfer (alle drei Ortsvereine der Bergdörfer) zu Brandeinsätzen in die Höhenstadtteile gerufen.

Kassiererin Frau Sieglinde Lutz erläuterte die finanziellen Aktivitäten im Jahr 2018 und schloss den Kassenbericht positiv ab. Sie erläuterte die Finanzplanung der nächsten Jahre und die etwaige Höhe aller Anschaffungskosten z.B. für Aus-, Weiter- und Übungsmaterial. Ebenso gab Sie einen Überblick über zweckgebundene Spenden für ein neues Einsatzfahrzeug der DRK Notfallhilfe und Rücklagen zum DRK-Garagenprojekt.

Herr Brenk berichtet über die Kassenprüfung, bescheinigte eine einwandfrei, lückenlos und sehr sauber geführte Kasse und über einen guthabenbasierenden Kassenstand.

Nach der Berichtsaussprache, der durchgeführten Entlastung des Vorstandes und der Kasse konnte Frau Schliebs sowie Herr und Frau Rottenecker für die 25-jährige Fördermitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz geehrt werden. Alle Jubilare bekamen eine entsprechende Ehrenurkunde sowie eine DRK-Notfalldose.

Bereitschafsleiter Andreas Trenkle konnte für 15-jährige aktive Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz mit einer Auszeichnungsspange und Ehrenurkunde des DRK-Kreisverbandsvorsitzenden Herrn Heribert Rech Innenminister a.D. geehrt werden.

Nach den Grußworten von Frau Würtz-Blender und Frau Franke vom DRK-Kreisverband Karlsruhe konnte Klaus Becker um 20:35 Uhr die Mitgliederversammlung nach einem sehr harmonischen Verlauf beenden und zu einem kleinen Umtrunk in die Gaststätte „Salanto“ einladen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen