Schon wieder ein Überfall in der östlichen Kaiserstraße
Von Trickdieben bestohlen und angegriffen

Karlsruhe. Zwei unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht zum Sonntag einen 20-jährigen Heranwachsenden bestohlen, indem sie ihn durch Antanzen ablenkten und dabei Bargeld aus dessen Hosentasche zogen. Als der Bestohlene gemeinsam mit seinen vier Begleitern die Diebe festhalten wollte, versprühten diese Pfefferspray und schlugen einer 18-Jährigen ins Gesicht.

Ganoven werden in Karlsruhe immer dreister
Um Mitternacht liefen die fünf jungen Leute die östliche Kaiserstraße entlang, als sie von zwei Unbekannten angesprochen und um eine Zigarette gebeten wurden. Einer der beiden Tatverdächtigen tanzte dann einen 20-Jährigen Mann an und zog ihm unter dieser Ablenkung mehrere Geldscheine aus der Hosentasche.

Als der Geschädigte den Diebstahl bemerkte, versuchte er zusammen mit einem Begleiter, den Kriminellen festzuhalten. Dieser zog jedoch ein Pfefferspray und setzte es gegen die beiden ein, bevor er zusammen mit dem zweiten Unbekannten weglief. Eine 18-Jährige nahm die Verfolgung auf und bekam die beiden Kriminellen zu fassen. Aber mit zwei Faustschlägen in das Gesicht der jungen Frau konnten sich die beiden Übeltäter aber erneut befreien und flohen dann endgültig. Durch das Pfefferspray und die Faustschläge erlitten drei Geschädigte leichte Verletzungen. Zudem stahlen die Täter Bargeld in Höhe von 140 Euro.

Täterbeschreibung ist deutlich
Zeugen beschrieben den "Antänzer" mit 160 cm als auffallend klein, zwischen 15 und 17 Jahre alt, mit schwarzen Haaren, dunkelbraunen Augen und von "südländischer Erscheinung". Er trug eine schwarze Basecap, einen schwarzen Jogginganzug mit roten Streifen am Oberteil und eine Umhängetasche. Der zweite Täter, welcher der jungen Frau ins Gesicht geschlagen hat, wird als rund 180 cm groß, 18 bis 20 Jahre alt, mit schwarzen Locken und Dreitagebart und von südländischer Erscheinung beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit Reißverschluss und eine schwarze Jogginghose. Beide Verdächtigen sprachen gebrochenes Deutsch.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Autor:

Wochenblatt Redaktion aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
6 Bilder

Der beste Ort für Ihren Rücken!
Bei Rückenschmerzen gleich auf die „CERAGEM“ Liege!

Lassen Sie sich 6 Monate lang kostenfrei auf der „CERAGEM“ Liege therapieren, um sich selbst zu überzeugen! Was ist eine „CERAGEM“ Liege? Es ist ein vollautomatisches Therapiegerät, das mit Konturenscannung der Wirbelsäule die Schulmedizin mit asiatischen Therapiemethoden auf innovative Weise kombiniert. Durch die Kombination von Rollenmassage mit Jadesteinen, Akupressur, Chiropraktik, Moxibustion und Infrarotbehandlung werden die Meridiane (Energiebahnen) stimuliert, eingeklemmte Nerven...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen