29-Jähriger wollte sich einer Personalienfeststellung entziehen
Auf Fahrscheinprüfer in Karlsruhe eingeschlagen

Karlsruhe. Mit Gewalt versuchte sich ein 29-Jähriger am Mittwochnachmittag einer Personalienfeststellung zu entziehen. Der Mann wurde gegen 17.45 Uhr ohne gültigen Fahrschein in der Straßenbahn der Linie S 11 an der Haltestelle Herrenstraße von Fahrscheinprüfern angetroffen.

Daraufhin versuchte er aus der Bahn zu gelangen um die Feststellung seiner Personalien zu verhindern. Als sich ihm ein Fahrscheinprüfer in den Weg stellte schlug er mit einem gefüllten Turnbeutel auf diesen ein und versuchte ihn in die Hand zu beißen. Als zwei weitere Fahrscheinprüfer eingriffen, stieß er diese
von sich und versuchte einem Prüfer in den Bauch zu treten.

Da sich der 29-Jährige auch nach dem Eintreffen der Polizei nicht beruhigen wollte und Anweisungen keine Folge leistete, mussten ihm Handschließen angelegt werden. Nach Durchführung der erforderlichen
polizeilichen Maßnahmen konnte der 29-Jährige die Wache wieder verlassen. (pol)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen