Sandra Y. Jacques: Künstlerisches Verfahren nach digitalem Streifzug durch die Stadt
Cyanotypien – eine analog-digitale Wanderung

Sandra Y. Jacques
3Bilder
  • Sandra Y. Jacques
  • Foto: Sandra Y. Jacques
  • hochgeladen von Jo Wagner

Am 6. April 2018 eröffnet die Karlsruher Fotokünstlerin Sandra Y. Jacques um 17.30 Uhr ihre Ausstellung „Cyanotypien – eine analog-digitale Wanderung“ in den Räumlichkeiten der „Kurasan Physiotherapiepraxis“, Kriegsstraße 140 in Karlsruhe.

Die Cyanotypie, vor rund 175 Jahren von Sir John Herschel entwickelt, und durch die Fotografin Anna Atkins angewandt, zählt als manuell ausgeführter fotochemischer Ablauf zu den künstlerischen Kontaktkopierverfahren, bei dem erst ein saugfähiger Grund mit lichtempfindlicher Lösung sensibilisiert werden muss. Genau dieser Prozess bestimmt später die Ästhetik des fertigen Bildes. Aktuelle Strömungen und Weltanschauungen einzufangen und zu dokumentieren: Jacques zeigt Cyanotypien, deren Motiv der Grund und Boden Karlsruhes ist, gewissermaßen ein digitaler Streifzug durch die Stadt, verewigt und veredelt dann durch das analoge Verfahren der Cyanotypie. (js)

Infos: Die Ausstellung ist bis zum 5. April 2019 zu den üblichen Praxisöffnungszeiten zu sehen, www.sandra-jacques.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen