30. Internationale Biologie-Olympiade an der TU Kaiserslautern
Erfolgreiche rheinland-pfälzische Schüler experimentieren beim „Bio-Workshop“

Die Schüler und Schülerinnen in einem Labor der Zellbiologie an der TU Kaiserslautern Foto: Thomas Koziel
  • Die Schüler und Schülerinnen in einem Labor der Zellbiologie an der TU Kaiserslautern Foto: Thomas Koziel
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

TUK. Am 31. Januar und am 1. Februar fand im Fachbereich Biologie der TU Kaiserslautern (TUK) das Praktikum der 15 besten rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schüler der zweiten Runde der Internationalen Biologie-Olympiade 2018/19 (IBO) statt. Der „Bio-Workshop“ ist eine Belohnung für das herausragende Abschneiden in den ersten beiden Runden dieses Wettbewerbs und wird vom Fachbereich Biologie seit vielen Jahren durchgeführt.
Zu den Schülern und Schülerinnen, die sich aus Kaiserslautern für das Praktikum qualifiziert haben, gehören Alexandra Kantorez, Paul Mönch, Elena Brückner, Jessica Schefel, Christina Jakowlew und Clara Nordmann vom Hohenstaufen-Gymnasium. Ebenfalls eingeladen wurden Hannah Bühringer (Pamina-Schulzentrum, Herxheim), Pierre-Alexander Justenhoven (Gymnasium an der Stadtmauer, Bad Kreuznach), Philipp Dähling, Maxim Emilianov und Dorsa Aftab Gul (Max-von-Laue-Gymnasium, Koblenz), Julia Haber (Staatliches Wilhelm-Erb-Gymnasium, Winnweiler), Janica Werbik (Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss, Mainz), Lara Anselmann (Gymnasium Niederolm) sowie Nicole Rudi (Sickingen-Gymnasium, Landstuhl). Die Inhalte des Praktikums und vor allem die Anforderungen des Wettbewerbs gehen teilweise weit über den Unterrichtsstoff hinaus. Während der beiden Tage an der TU Kaiserslautern gewannen die Schüler und Schülerinnen interessante Einblicke in die Teilbereiche Ökologie, Cytologie, Mikrobiologie und Genetik und führten vor allem selbst praktische Versuche in den jeweiligen Labors durch.
Organisiert wurde das Praktikum von Kai Stahl, dem Landesbeauftragten der Biologie-Olympiade in Rheinland-Pfalz. Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler an der TUK übernahmen in diesem Jahr Dr. Dorothea Hemme, Prof. Dr. Thorsten Stoeck, Dr. Roman Köhl, Prof. Dr. Johannes Herrmann und Prof. Dr. Bernhard Henrich sowie Mitarbeiter aus den jeweiligen Fachbereichen. Darunter auch ehemalige Olympioniken, die mittlerweile an der TUK Biologie studieren oder promovieren.
Zur dritten Runde in Kiel wurde Hannah Bühringer vom Pamina-Schulzentrum (Herxheim) eingeladen.
Zusammen mit anderen Olympioniken aus ganz Deutschland bestreitet sie dort ein weiteres Auswahlverfahren, bei dem es um den Einzug in die vierte und letzte Runde geht. Die vier Besten kämpfen dann für Deutschland bei der 30. Internationalen Biologie-Olympiade in Szeged (Ungarn) um Medaillen.
Der Wettbewerb findet bei Schülern rheinland-pfälzischer Gymnasien und Gesamtschulen sehr großen Zuspruch. ps

Weitere Informationen:
www.biologie-olympiade.de

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

37 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wie kann man sich an heißen Sommertagen abkühlen? Der Barfußpfad in Bad Sobernheim führt auch durch den Fluss Nahe.
7 Bilder

Urlaub in Rheinland-Pfalz: Barfußpfad Bad Sobernheim
Abenteuer für nackte Füße

Bad Sobernheim. Im Naheland in Rheinland-Pfalz gibt es viele besondere Ausflugstipps und abenteuerliche Unternehmungen für Jung und Alt zu entdecken. Gerade im Sommer fragen sich viele: Was hilft gegen die Hitze? Wie kann man sich am besten abkühlen? Wir haben eine Idee: Kennt ihr schon den Barfußpfad in Bad Sobernheim? Die Schuhe aus und los geht's: Mit nackten Füßen durch kühlen, nassen Schlamm zu stapfen und mit braunen Beinen bis zu den Knien über Rindenmulch, Steine, Sand und viele...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Weinregale der Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach sind prall gefüllt mit unterschiedlichen Weinsorten des Weinanbaugebiets an der Nahe. "Welcher Wein schmeckt mir am besten?", fragen sich da viele. Lieblich oder herb? Einfach ausprobieren!
9 Bilder

Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach
Paradies für Wein-Genießer

Bad Kreuznach. Der Genuss von Wein ist bei einem Urlaub im Naheland einfach nicht wegzudenken. Die Winzer an der Nahe, die Weinmacher und Weinmacherinnen, sind echten Typen. Die zahlreichen Weingüter in der Nähe von Bad Kreuznach liegen in traumhaften kleinen Weinorten. Die Weinberge und Reben in sämtlichen Lagen entlang des Flusses, der Berge, der Täler: Sie bieten eine malerische Anziehungskraft für einen Urlaub in der Naheregion und verwandeln die Landschaft in eine traumhafte...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen