Trinkwasserbrunnen wird vorübergehend abgebaut
Aus Frostschutzgründen

Kaiserslautern. Der Trinkwasserbrunnen in der Kerststraße wird aus Frostschutzgründen vorübergehend abgebaut.Als erstes Stadtwerk in Rheinland-Pfalz installierten die SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG einen Trinkwasserbrunnen in Kaiserslautern. Der staatlich geförderte Brunnen wurde von Umweltministerin Ulrike Höfken und den SWK Vorstandsmitgliedern Richard Mastenbroek und Markus Vollmer im Juli dieses Jahres feierlich eingeweiht und erfreute sich bei der Bevölkerung Kaiserslauterns großer Beliebtheit. Über Winter wird der Brunnen nun aus Frostschutzgründen abgebaut und im kommenden Frühjahr wieder installiert. Anstelle des Brunnens wird während dieser Zeit ein Metallrohr gesetzt.

SWK Vorstandsmitglied Richard Mastenbroek: "Wir freuen uns über den Erfolg dieses Brunnens bei der Bevölkerung. Gerade in den heißen Sommermonaten können sich die Passanten in der Innenstadt mit bestem Lautrer Trinkwasser versorgen." SWK Vorstandsmitglied Markus Vollmer ergänzt: "Dass wir den Brunnen über die Wintermonate abbauen, soll möglichen Schäden durch Frost in den Wintermonaten vorbeugen. Im Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird, werden wir den Brunnen für die Bürger und Gäste dieser Stadt wieder installieren." ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.