Erlangen 2 zu Besuch in Dansenberg
Nach zwei Auswärtserfolgen Heimsieg angepeilt

Eine feste Größe beim TuS: Linksaußen Alexander Schulze.
  • Eine feste Größe beim TuS: Linksaußen Alexander Schulze.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Verkehrte Welt beim TuS-04 KL-Dansenberg-Kaiserslautern vor dem Heimspiel gegen den HC Erlangen 2. Während beide Auswärtspartien gewonnen wurden, warten die Schwarz-Weißen und ihre Fans auf den ersten Sieg in eigener Halle. Die Heimstärke soll zurückkehren, das ist das Ziel am 5. Spieltag der 3. Liga Süd.

Mit der Bundesligareserve des HC Erlangen stellt sich ein bisher noch nicht gesehener Gast am Samstagabend (Spielbeginn: 20.00 Uhr) in der Layenberger Sporthalle vor. Die Franken sind mit 2:6 Punkten nur mäßig in die Saison gestartet und blieben auswärts bisher ohne Punktgewinn. Auffälligster Akteur im Team von HC-Coach Tobias Wannenmacher ist Neuzugang Tarek Marschall. Der 1,91m große Youngster (Jahrgang 2000) kam im Sommer von der HSG Hanau, bei der er in der A-Jugend-Bundesliga am Start war und dort mit 177 Toren in 22 Spielen Torschützenkönig wurde. Auch einige Drittligaeinsätze hat er dort schon absolviert. Trotz eines noch bis 2021 laufenden Vertrages in Hanau entschied sich Marschall zum Wechsel nach Nordbayern.

TuS-Coach Steffen Ecker hat sich den kommenden Gegner genauestens angeschaut und sein Team entsprechend vorbereitet. Dennoch will man zuerst auf sich schauen und den Schwung aus dem erfolgreichen Auftritt in Kornwestheim mitnehmen. Dort war Ecker insbesondere mit der 1. Halbzeit sehr zufrieden, wo der TuS sowohl in Angriff als auch Abwehr sehr konzentriert aufgetreten ist.
Mit Optimismus will Steffen Ecker die Partie angehen: „Nach dem Sieg in Kornwestheim ist die Vorfreude und die Motivation auf das nächste Heimspiel gegen Erlangen 2 sehr groß. Die Jungs sind auf jeden Fall gewillt, an die Leistung der ersten Halbzeit in Kornwestheim anzuknüpfen und endlich den ersten Heimsieg zu holen. Nach Balingen erwarten wir mit Erlangen das nächste Juniorteam eines Bundesligisten und auch hier treffen wir auf sehr gut ausgebildete, individuell starke Spieler, von denen der ein oder andere sicher auch den Sprung in den Bundesligakader schaffen wird. Auch für die Zuschauer wird das Spiel sehr interessant sein, da Erlangen 2 bislang in der Oststaffel eingruppiert war und somit zum ersten Mal Gast in der Layenberger Sporthalle sein wird. Mit unseren Fans im Rücken und einer entsprechend lautstarken Unterstützung wollen wir natürlich den Aufwärtstrend fortsetzen.“

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.