Die neue Kindertagesstätte am Pfalzplatz lädt ein
„Tag der offenen Tür“

In der Kita am Pfalzplatz können in Zukunft viele Kinder nach Herzenslust toben und spielen.
  • In der Kita am Pfalzplatz können in Zukunft viele Kinder nach Herzenslust toben und spielen.
  • Foto: pixabay/FeeLoona
  • hochgeladen von Markus Pacher

Haßloch. Die neue Kindertagesstätte am Pfalzplatz ist planmäßig in Betrieb gegangen. Seit dem 25. Februar läuft die Eingewöhnung mit 20 Kindern ab dem 2. Lebensjahr. Ab April steigt die Zahl der zu betreuenden Kinder auf 30. Insgesamt bietet die neue Kindertagesstätte Platz für bis zu 75 Kinder. Diese Zahl soll perspektivisch erreicht werden.
Um der interessierten Öffentlichkeit die neue Kita zu zeigen, findet am Samstag, 9. März, von 11 bis 14 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Nach der offiziellen Begrüßung und Einweihung der neuen Einrichtung durch Bürgermeister Lothar Lorch und Sozialdezernent Ralf Trösch besteht die Möglichkeit, sich in den Räumlichkeiten umzusehen. Darüber hinaus stehen das Kita-Personal sowie Vertreter der Fachbereiche „Bauen und Umwelt“ und „Bürgerdienste“ für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der Bau der Kita am Pfalzplatz war notwendig, um die Nachfrage und den damit einhergehenden Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz zu erfüllen. Die Arbeiten für das Kita-Provisorium hatten im September 2018 begonnen. Es ging los mit den Tiefbauarbeiten zur Erschließung des Geländes. Anfang Oktober wurden die Fundamente gegossen, anschließend die insgesamt 33 Module angeliefert, aufgestellt und montiert. Insgesamt sind auf dem Gelände am Pfalzplatz drei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, ein Schlafraum, ein Mehrzweckraum, Büroräume, Küche sowie sanitäre Anlagen entstanden. Dass nur wenige Monate nach Baustart die neue Kita bezogen werden konnte, sei der Arbeit und dem Einsatz aller beteiligten Firmen und Akteure zu verdanken sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachbereiche „Bauen und Umwelt“ und „Bürgerdienste“, so Bürgermeister Lothar Lorch. Für den Bau der Kita wurden insgesamt 1,8 Millionen Euro veranschlagt und in den Haushalt eingestellt.Bei der Kindertagesstätte am Pfalzplatz handelt es sich neben der Kita „Mullewapp“ und „Pauluskirche“ um die dritte Kindertagesstätte, die die Gemeinde Haßloch seit August 2017 eröffnet hat. Damit befinden sich derzeit sechs Kindertagesstätten in kommunaler Trägerschaft, womit die Gemeinde die größte Zahl an Kindergartenplätzen stellt, gefolgt von der evangelischen sowie katholischen Kirche, der Lebenshilfe und dem Walldorf-Verein. Bei der Kita am Pfalzplatz handelt es sich wie bei den Kindertagesstätten „Mullewapp“ und „Pauluskirche“ um Übergangseinrichtungen, die bis zum Bau des geplanten Kindergartens im Neubaugebiet „Südlich der Rosenstraße“ als Überbrückung dienen sollen. Neben dem üblichen Angebot an Ganztagesplätzen bietet die Gemeinde in der Kita am Pfalzplatz mit Blick auf das Kita-Zukunftsgesetz als erster Träger in Haßloch eine durchgehende Teilzeitbetreuung von 7 bis 14 Uhr an. Das Angebot wird ergänzt durch die Möglichkeit, in der Kita ein Mittagessen einzunehmen. Diese Regelung geht über den jetzigen Rechtsanspruch hinaus und wurde vom Gemeinderat am 13. Juni 2018 einstimmig befürwortet, so Sozialdezernent Ralf Trösch. Darüber hinaus geht die Gemeinde davon aus, dass mit der jetzigen Inbetriebnahme der Kita am Pfalzplatz die Erfüllung des geltenden Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz dauerhaft erreicht werden kann.
Außerdem ist man froh, dass, trotz der hohen Fachkräftenachfrage im Erziehungs- und Betreuungsbereich, frühzeitig qualifiziertes Personal für den Kita-Betrieb gewonnen werden konnte. Derzeit arbeiten in der Kita am Pfalzplatz fünf Personen. Geleitet wird die neue Einrichtung von Elfi Lützel. ros

Autor:

Eva Bender aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen