Die neue Kindertagesstätte am Pfalzplatz lädt ein
„Tag der offenen Tür“

In der Kita am Pfalzplatz können in Zukunft viele Kinder nach Herzenslust toben und spielen.
  • In der Kita am Pfalzplatz können in Zukunft viele Kinder nach Herzenslust toben und spielen.
  • Foto: pixabay/FeeLoona
  • hochgeladen von Markus Pacher

Haßloch. Die neue Kindertagesstätte am Pfalzplatz ist planmäßig in Betrieb gegangen. Seit dem 25. Februar läuft die Eingewöhnung mit 20 Kindern ab dem 2. Lebensjahr. Ab April steigt die Zahl der zu betreuenden Kinder auf 30. Insgesamt bietet die neue Kindertagesstätte Platz für bis zu 75 Kinder. Diese Zahl soll perspektivisch erreicht werden.
Um der interessierten Öffentlichkeit die neue Kita zu zeigen, findet am Samstag, 9. März, von 11 bis 14 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Nach der offiziellen Begrüßung und Einweihung der neuen Einrichtung durch Bürgermeister Lothar Lorch und Sozialdezernent Ralf Trösch besteht die Möglichkeit, sich in den Räumlichkeiten umzusehen. Darüber hinaus stehen das Kita-Personal sowie Vertreter der Fachbereiche „Bauen und Umwelt“ und „Bürgerdienste“ für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der Bau der Kita am Pfalzplatz war notwendig, um die Nachfrage und den damit einhergehenden Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz zu erfüllen. Die Arbeiten für das Kita-Provisorium hatten im September 2018 begonnen. Es ging los mit den Tiefbauarbeiten zur Erschließung des Geländes. Anfang Oktober wurden die Fundamente gegossen, anschließend die insgesamt 33 Module angeliefert, aufgestellt und montiert. Insgesamt sind auf dem Gelände am Pfalzplatz drei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, ein Schlafraum, ein Mehrzweckraum, Büroräume, Küche sowie sanitäre Anlagen entstanden. Dass nur wenige Monate nach Baustart die neue Kita bezogen werden konnte, sei der Arbeit und dem Einsatz aller beteiligten Firmen und Akteure zu verdanken sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachbereiche „Bauen und Umwelt“ und „Bürgerdienste“, so Bürgermeister Lothar Lorch. Für den Bau der Kita wurden insgesamt 1,8 Millionen Euro veranschlagt und in den Haushalt eingestellt.Bei der Kindertagesstätte am Pfalzplatz handelt es sich neben der Kita „Mullewapp“ und „Pauluskirche“ um die dritte Kindertagesstätte, die die Gemeinde Haßloch seit August 2017 eröffnet hat. Damit befinden sich derzeit sechs Kindertagesstätten in kommunaler Trägerschaft, womit die Gemeinde die größte Zahl an Kindergartenplätzen stellt, gefolgt von der evangelischen sowie katholischen Kirche, der Lebenshilfe und dem Walldorf-Verein. Bei der Kita am Pfalzplatz handelt es sich wie bei den Kindertagesstätten „Mullewapp“ und „Pauluskirche“ um Übergangseinrichtungen, die bis zum Bau des geplanten Kindergartens im Neubaugebiet „Südlich der Rosenstraße“ als Überbrückung dienen sollen. Neben dem üblichen Angebot an Ganztagesplätzen bietet die Gemeinde in der Kita am Pfalzplatz mit Blick auf das Kita-Zukunftsgesetz als erster Träger in Haßloch eine durchgehende Teilzeitbetreuung von 7 bis 14 Uhr an. Das Angebot wird ergänzt durch die Möglichkeit, in der Kita ein Mittagessen einzunehmen. Diese Regelung geht über den jetzigen Rechtsanspruch hinaus und wurde vom Gemeinderat am 13. Juni 2018 einstimmig befürwortet, so Sozialdezernent Ralf Trösch. Darüber hinaus geht die Gemeinde davon aus, dass mit der jetzigen Inbetriebnahme der Kita am Pfalzplatz die Erfüllung des geltenden Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz dauerhaft erreicht werden kann.
Außerdem ist man froh, dass, trotz der hohen Fachkräftenachfrage im Erziehungs- und Betreuungsbereich, frühzeitig qualifiziertes Personal für den Kita-Betrieb gewonnen werden konnte. Derzeit arbeiten in der Kita am Pfalzplatz fünf Personen. Geleitet wird die neue Einrichtung von Elfi Lützel. ros

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen