BriMel trifft
Marcus Hauck – Gestrandet im Heimathafen Haßloch

Momentan auf dem Trockenen - Bad wieder am Meer: Haucks
  • Momentan auf dem Trockenen - Bad wieder am Meer: Haucks
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Haßloch. Eine interessante Story erfuhr in durch puren Zufall, als mich am 23. Juni eigentlich wegen eines Inserates das Ehepaar Hauck besuchte. Und während wir mit Abstandsregeln auf der Terrasse saßen, erfuhr ich, dass sie nur wegen Corona im pfälzischen Haßloch gelandet seien, denn eigentlich leben sie auf den traumhaften Malediven, dort, wo andere Urlaub machen.

Der 58-jährige Marcus Hauck ist gelernter Metzgermeister, entdeckte und lebte aber bereits von 1988 bis 1994 erstmals auf den Malediven. Kam dann nochmal zurück nach Deutschland in die Pfalz, um abermals wegen unüberbrückbarer Sehnsucht 2006 wieder zurückzufliegen – bis Corona kam und mit der Pandemie auch wieder das Ehepaar Hauck zurück nach Deutschland flog, wo Heimat und ein sehr gutes Gesundheitssystem die beiden Globetrotter überzeugten. Sie sind schon sehr viel in der Welt herumgekommen und zeigten mir ein paar Fotos und Video mit glasklaren Meeresaufnahmen inklusive Haien und Korallenriffs. Sobald die Grenzen über Europa hinaus ins Ausland wieder offen sind, hält sie hier nichts. Auf den Malediven in Male arbeitet der Metzgermeister nun als Tauchlehrer. Auf Nachfrage meinerseits meinte er, man bräuchte keine Angst vor Haien zu haben. Die würden nur alles, was oben schwimmt, als Beute ansehen und nicht das, was sich unter Wasser aufhalte. Ich setzte das Gespräch wegen Zeitmangels im heimischen Garten in Haßloch mit einem kleinen Interview fort.

??? Herr Hauck, haben Sie als gelernter Metzgermeister nicht die Idee gehabt, sich auf den Malediven mit diesem Beruf selbständig zu machen? Oder gibt es genug davon?
Marcus Hauck: Das war nie ein Thema, denn gerade auf den Malediven ist es am schönsten unter Wasser und da ich mit Leidenschaft Taucher bin, hab ich dann mein Hobby zum Beruf gemacht und bin umgestiegen auf die Branche unter Wasser zum Tauchen und Wassersport und alles was rund ums Meer ist. Das ist das doch das schönere und angenehmere.

??? Ich gehe mal davon aus, dass man sich dort eh vorwiegend von Fisch ernährt, immer fangfrisch.
Marcus Hauck: Immer fangfrisch, täglich, genau. Das ist ja ein muslimisches Land und daher wäre Schweinefleisch eh kein Thema. Und Rindfleisch wird von der ganzen Welt geliefert. Und das ist dann doch einfacher.

??? Sind Sie bei Ihren Tauchgängen auch schon mal in gefährliche Situationen geraten?
Marcus Hauck: In gefährliche Situationen noch nie. Beim Tauchen ist alles so sicher gemacht, doppelt und dreifach abgesichert, das es wirklich eine der sichersten Sportarten ist, die ich kenne.

??? Mit Harpune oder haben Sie sonst etwas dabei?
Marcus Hauck: Gar nichts. Wir sind nur als Besucher unten und dürfen uns die Fische und die Riffe anschauen, aber wir jagen nicht. Die Tiere sind unter Wasser so. Das Verhalten ist immer als Flucht. So lange die einen Fluchtausweg haben, egal wie groß das Tier ist, wird es ihn immer wählen. Wenn man diese Regeln beachtet dann fährt man gut damit.

??? Ihre Frau ist auch Tauchlehrerin oder was macht sie auf den Malediven?
Marcus Hauck: Ja, Anna macht das Gleiche.

??? Sie erzählten gestern, dass Dieter Bohlen auf der Yacht eines Freundes mitgefahren sei als die DSDS-Sänger/innen dort waren. Kommt es öfter vor, dass Sie berühmte Persönlichkeiten zu Gesicht bekommen oder schon mit Ihnen getaucht sind?
Marcus Hauck: Ja beides. Wir haben schon diverse Fußballspieler, Rennfahrer und andere Prominente schon kennengelernt. Gerade auf den 5-Sterne-Inseln, also bis zum Ronaldo, der auf den Malediven war und die Urgesteine der Taucherszene wie Dr. Hans Hass, Dr. Eibel Eibesfeld (Verhaltensforscher und bester Schüler von Konrad Lorenz) oder John Randell von Hawaii, mit denen allen bin ich schon getaucht als sie noch gelebt haben. Es waren meine Vorbilder und es war auch eine Ehre, gerade von Dr. Hans Hass am 90. Geburtstag die ganzen Bücher, die ich als junger Mann gesammelt hatte, haben dann meine Kinder von ihm handsignieren lassen.

??? Jetzt sind Sie ja schon mehrere Monate wieder in Haßloch. Arbeiten Sie dann wieder als Metzger oder machen Sie einfach nur Urlaub in der Pfalz?
Marcus Hauck: Beides nicht. Wir arbeiten in unserem Job als Tauchlehrer. Wir machen Webinare, also wöchentlich ökological Seminare im Internet über Haie, Mantas, Rochen, wo die Leute aus der ganzen Welt teilnehmen können und auch das ohne Vorkenntnisse im Tauchen; einfaches Interesse an den Tieren reicht aus, um etwas mehr über diese Tiere zu lernen. Das kann man also über unsere Homepage oder über Facebook Divepoint Rannalhi Maldives buchen und kann dann mit dem Wunschtauchlehrer in der Wunschsprache seinen Kurs machen.

??? Wie sind Ihre Pläne bis der nächste Flug zu den Malediven startet?
Marcus Hauck: Glücklicherweise haben wir heute gehört, dass die Malediven zu den sichersten Ländern der Welt gehören, was Corona betrifft, die man auch bereisen kann. Ab 15. Juli ist der Tourismus wieder geöffnet und ab 1. August dann auch komplett mit Safaribooten und Gästehäusern. Es gibt mittlerweile zwei Arten von Tourismus auf den Malediven: Das ist der normale Hoteltourismus oder dann auf einheimischen Inseln in Gästehäusern bei Einheimischen zu wohnen.

??? Nun bleibt nur für Sie zu hoffen, dass bald wieder Touristen einfliegen. Ich drücke die Daumen und wünsche Ihnen alles Gute.

Zu einem Geschäft kam es zwischen uns nicht, aber dieses Kennenlernen war viel interessanter. Falls jemand mal einen Urlaub auf den Malediven plant (Non stop Flug 10 Stunden), würde er sich natürlich sehr darüber freuen. Än Pälzer uff de Maledive, unn a noch vun Hassloch! Pfälzer sind die Geilsten 😉 und Pfälzer werden von Marcus besonders gut betreut.
Kontakt: Marcus@Waterproofsports.org (mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen