Kulturkalender listet 96 Veranstaltungen auf
Kultur pur in Haßloch

Das Februar-Programm schließt mit einem Konzert mit dem bekannten Lupot-Streicherquartett.
3Bilder
  • Das Februar-Programm schließt mit einem Konzert mit dem bekannten Lupot-Streicherquartett.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Markus Pacher

Haßloch. Der Kulturkalender in Haßloch mit seinen vielfältigen Angeboten ist für kulturbeflissene Bürger/innen zu einer begehrten und interessanten Informationsquelle geworden.
Die kulturelle Szene in Haßloch ist mit insgesamt 96 Veranstaltungen - ein neuer Rekord - , darunter 13 Ausstellungen, neun Theaterveranstaltungen mit mehreren Aufführungen, 35 Konzerten, 33 vermischte Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen und Kino sowie den zwei Spielenachmittagen, eine davon in der Gemeindebücherei, die andere in dem Gemeinschaftshaus Brühl, zu einen Herzstück der kulturellen Szene geworden.
Der 1. Beigeordnete und zuständige Dezernent für die Kultur, Tobias Meyer, lobte insbesondere die Kreativität bei der Zusammenstellung der Angebote durch die Leiterin der Tourist-Info Annika Weiss und ihrem Team, die seit Jahren mit Erfolg bemüht ist, die kulturelle Szene in Haßloch zu einem Mittelpunkt des Geschehens wachsen zu lassen. „Kurt Siebein hat den ansprechenden Kulturkalender entworfen, wir haben ihn weitergeführt, die Form beibehalten, dem Titelblatt ein anderes Gesicht gegeben, aber wir haben uns an den Entwurf von dem Gestalter Kurt Siebein gehalten,“ erklärte Annika Weiss. „Weit gefasst und vielschichtig ist die Kultur, sie ist der charmante Gegenspieler zu unserem Alltag, der unsere Freizeit versüßt und uns von unseren Sorgen ablenkt. Kreativität, Leidenschaft und Fleiß zeichnen unsere ehrenamtlichen Kulturschaffenden in Haßloch aus. Sie geben Jahr für Jahr ihr Bestes, um ein ansprechendes breites Spektrum an anspruchsvollen Veranstaltungen sozusagen vor der Haustür zu bieten. Ich freue mich, dass diese kulturell hochwertigen Angebote auch von Kulturfreunden aus dem Umland angenommen werden,“ erklärte Tobias Meyer. Den Anfang macht der Februar mit zwölf Veranstaltungen und sieben Veranstaltungstagen. Die heiße „Fünfte Jahreszeit“ nahm mit der Seniorenprunksitzung, gemeinsam mit der HCV , Fahrt auf. Am selben Tag hieß es bei der Musischule: Drauf gepfiffen ein großes Jahreskonzert der Blockflötenabteilung, die im Kulturviereck auftrat.
Am 3. Februar ab 14.30 Uhr gab es Gelegenheit für Kinder, Eltern und Großeltern gemeinsam einen herrlichen Spielenachmittag in der Gemeindebücherei zu verbringen. Ebenfalls am 3. Februar begeisterten Lena-Maria Kosack, Sopran und Kevin Breitbach, Orgel mit einem abwechslungsreichen Programm mit Werken aus drei Jahrhunderten in der Lutherkirche . Am Freitag, 8. und Samstag, 9. Februar, jeweils um 20 Uhr, ist im Kulturviereck das WWP Theater mit einer Impro-Theater-Show zu Gast. Zum ersten Mal präsentiert sich das WWP-Theater mit einer eigenen Show. Die Zuschauer spielen dabei eine entscheidende Rolle, denn sie bestimmen „WAS“ gespielt wird, dabei sind Attacken auf die Lachmuskeln garantiert.
Im Jugend-und Kulturhaus „Blaubär“ gibt das Theater PassParTu ein Theaterstück „Das Fräulein Holle“ für Familien mit Kindern ab drei Jahren am Samstag, 9. Februar, um 15 Uhr eine Vorstellung.
Am Abend des 9. Februar ab 19.11 Uhr findet die Große Jubiläumsprunksitzung des Haßlocher Carnevalvereins mit einem bunten Programm in der Aula des Gymnasiums, die an diesem Abend zu einem Tollhaus wird, statt. Am 21. Februar ist ab 20 Uhr mit dem Dorfkino der Haßlocher Abend-Kinotag mit dem Dokumentarfilm „Stolpersteine“ in der „Alten Brauerei Löwer“.
Einen Haßlocher Spieletag für jedermann mit neuen und alten Brett- und Kartenspielen mit Anleitung gibt es im Gemeinschaftshaus Brühl am Samstag, 23. Februar ab 11 Uhr. Zu einer Abendmusik mit dem Trio Jutta Zech-Kuruc, Sopran, Istvan Kuruc Violine und Miklos Spanyi, Orgel, unter Leitung von Jutta Zech lädt der Verein „Pro Pauluskirche“ um 19 Uhr in die Pauluskirche ein. Das Februar-Programm schließt mit einem Konzert mit dem bekannten Lupot-Streicherquartett am Sonntag, 24. Februar um 19 Uhr im Kulturviereck ab. Auf dem Programm steht: Joseph Haydn, Streichquartett Nr. 81, C-Dur, op. 77/1; Edouard Dupuy; Quintett, Fagott und Streichquartett; Antonin Dvorak Streichquartett F-Dur op. 96 (Amerikanisches Quartett).Der Kulturkalender ist im Bürgerbüro, im Foyer des Rathauses, in einigen Geschäften und als Beilage im Wochenblatt erhältlich, der Kulturkalender hat eine Auflage von 23.000 Stück und ist auch in Meckenheim, Mußbach und Böhl-Iggelheim ausgelegt. Tobias Meyer dankte den Sponsoren, der Sparkasse Rhein-Haardt und dem Badepark, die ein Viertel der Kosten (40.000 Euro) übernommen haben . jm

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Die "Kirner Dolomiten", wie die Oberhauser Felsen auch genannt werden, bieten ungeübten Kletterern, aber auch Kletterprofis sieben verschiedene Routen an. Dabei werden die Schwierigkeitsgrade 4 bis 7, an der Wand „Mosermandel“ sogar Klettergrad 8, abgedeckt. Diese Klettermöglichkeit in Rheinland-Pfalz liegt zwischen Kirn und Oberhausen im südlichen Hunsrück.
10 Bilder

Klettern in Rheinland-Pfalz: Oberhauser Felsen
Ab in die „Kirner Dolomiten“

Kirn an der Nahe / Hunsrück. Klettern und Bouldern sind nach wie vor Trendsportarten. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es wunderschöne Strecken, Klettersteige und Trainingsmöglichkeiten für geübte Kletterer und für Neulinge im Klettersport. Zum Beispiel die Oberhauser Felsen, auch genannt "Kirner Dolomiten", zwischen Kirn und Oberhausen. Man nennt die Felsformation auch „Kirner Dolomiten“ – und tatsächlich sind die Oberhauser Felsen, hoch über dem idyllischen Hahnenbachtal, wohl das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen