Wirtschaftsförderung Kreis Germersheim informiert
Förderung von gewerblicher Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge

E-Mobilität wird gefördert
  • E-Mobilität wird gefördert
  • Foto: Stux-donations welcome auf Pixabay
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Landkreis Germersheim. Ein E-Fahrzeug sollte dort geladen werden, wo es ohnehin oft und lange steht. Warum daher nicht den betriebseigenen Parkplatz für Firmen- oder Mitarbeiter-Fahrzeuge nutzen und sich das fördern lassen? Bis maximal Ende 2022 ist das noch möglich, informiert die Wirtschaftsförderin des Landkreises Germersheim, Maria Farrenkopf.

Über das KfW-Programm 441 ist bei einer 70 Prozent-Förderung ein Zuschuss bis zu 900 Euro je Ladepunkt möglich. Eine Ladesäule kann mehrere Ladepunkte enthalten, somit multipliziert sich auch die Förderung. „Gefördert werden Unternehmen aller Gesellschaftsformen, auch Einzelunternehmer oder Freiberufler“, betont Maria Farrenkopf. Nicht nur die Hardware, sondern auch alle Kosten für Einbau, Anschluss, Installation oder bauliche Nebenarbeiten werden in dem Programm berücksichtigt. Die Ladepunkte dürfen grundsätzlich nicht öffentlich zugänglich sein. Dennoch kann auch ein Kundenparkplatz genutzt werden, wenn der Ladevorgang etwa durch einen Chip gesichert ist. Genutzt werden dürfen die Ladepunkte sowohl für betriebseigene Fahrzeuge als auch für die privaten Fahrzeuge der Mitarbeiter. ps

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

69 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich im CJD eröffnet vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und wird von Unternehmen vieler Branchen hoch geschätzt

Jetzt eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich starten

CJD Maximiliansau/Weiterbildung. Kaufmännische Berufe sind beliebt und auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Die Qualifizierung "Fit im kaufmännischen Bereich" des CJD Wörth-Maximiliansau vermittelt grundlegende kaufmännische Kenntnisse in den Schwerpunkten allgemeine Wirtschaftslehre, Rechnungswesen und Informationsverarbeitung. Die Weiterbildung erleichtert einen beruflichen Wiedereinstieg. Sie richtet sich an Geschäftsprozessen aus und Inhalte werden projektorientiert vermittelt. Das...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.