Stadtteilladen Sondernheim öffnet am 1. September
Anlaufstelle in allen Lebenslagen

Der Stadtteilladen wird am 1. September eröffnet
  • Der Stadtteilladen wird am 1. September eröffnet
  • Foto: Stadt Germershein
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Sondernheim. Sondernheim bekommt ab 1. September mit dem neuen „Stadtteilladen“ im Gebäude des alten Bahnhofs (über dem Jugendtreff) ein Beratungs- und Begegnungszentrum, wie es die Gesamtkonzeption „Haus der Familie in der Stadt Germersheim“ vorsieht. „Damit können wir nun auch für Sondernheim wichtige Beratungs- und Begleitungsangebote sowie Begegnungsmöglichkeiten realisieren“, so der Bürgermeister der Stadt Germersheim, Marcus Schaile.

Der Stadtteilladen bietet, ähnlich wie der Germersheimer Stadtteilladen in der „Kleinen Au“, Zugänge für Menschen jeden Alters. Sozialarbeiter Stefan Leahu unterstützt vor Ort oder nach Terminvereinbarung bei Sprach- und Integrationsproblemen, bei Fragen der Erziehung oder Schwierigkeiten in der Schule. Leahu, der sechs Sprachen spricht (Deutsch, Englisch, Italienisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch) vermittelt auch Hilfsangebote oder berät bei Fragen zu Wohngeld, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld oder Ähnlichem.

„Mit Stefan Leahu, der vor Ort mit einer halben Stelle für Familien und Einzelpersonen in allen Lebenslagen Ansprechpartner sein wird, haben wir einen engagierten und erfahrenen Mitarbeiter gewinnen können“, so die Leitungskräfte des Trägers CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands), Anja Funke und Gerd Schmid. Über die Kooperation und die Zusammenarbeit freut sich auch Karim Eibad, Leiter des Internationalen Bundes Germersheim, der zudem für den Jugendtreff Sondernheim zuständig ist: „Im Trägerverbund vor Ort zu arbeiten ist uns aus dem Stadtteilladen ’Kleine Au’ bereits bekannt und bereichert uns alle sehr“.

Wie in den Vereinbarungen festgelegt, stellt die Stadt die Räumlichkeiten und Sachkosten, der Kreis übernimmt die Personalkosten sowie einen Mietzuschuss von monatlich 500 Euro für das „Gesamtprojekt Haus der Familie“ und der Träger stellt das Personal zur Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Konzeption. "Wieder ein Stück weiter“, freut sich auch die Jugendamtsleiterin Denise Hartmann - Mohr, die in den letzten sieben Jahren den Auf- und Ausbau von Familienbüros und die Weiterentwicklung zu Häusern der Familie im gesamten Landkreis koordiniert hat und inzwischen gemeinsam mit dem neuen Netzwerkkoordinator Familienbildung, Wolfgang Giessen, zusammenarbeitet.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Umsetzung des Angebots in einem weiteren Stadtgebiet, Beratung vor Ort als kommunale Daseinsfürsorge gemeinsam realisieren konnten“, freut sich abschließend auch Christoph Buttweiler, Erster Kreisbeigeordnete und Jugend-und Sozialdezernent.

Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Alternative Antriebe
5 Bilder

Konjunkturprogramm mit hohen Umweltprämien - was sind die Alternativen ?
Stromer oder Verbrenner? Der persönliche Bedarf entscheidet!

Speyer. In Zeiten von Klimawandel und hohen staatlichen Umweltprämien stehen viele Autofahrer vor der Frage, wie sie sich künftig von A nach B bewegen sollen. Immer mehr setzen beim Neuwagenkauf auf alternative Antriebe. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Und sind alternativ angetriebene Fahrzeuge tatsächlich immer besser als ein Auto mit klassischem Verbrennungsmotor? Wir haben uns dazu mit Lars Bellemann, Geschäftsführer des Autohauses Bellemann in Speyer...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen