Speditionschef macht sich Sorgen um Fahrer
Ein stiller Zecher

Edesheim. Der Chef einer polnischen Spedition machte sich gestern Abend gegen 23 Uhr Sorgen über einen seiner Fahrer, der laut GPS-Ortung auf der Tank- und Rastanlage Pfälzer Weinstraße Ost eine Pause eingelegt hatte und nicht mehr erreichbar für ihn war. Die Streife konnte den Fahrer dort auch antreffen, allerdings mit einer deutlichen Alkoholfahne. Stolze 3,9 Promille wies der Fahrer auf, dessen Fahrzeugschlüssel und Frachtpapiere umgehend sichergestellt wurden. Ein Rettungswagen wurde verständigt, der den völlig betrunkenen Fahrer in ein Krankenhaus brachte. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen