Terra X-Dreh auf dem Bärenbrunnerhof
Macht der Tiere

Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
2Bilder
  • Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Natur. Die Rolle der Tiere bei der Eroberung der Welt durch den Menschen wird oft unterschätzt. Eine Terra X-Dokumentation darüber, wie Tiere die Welt verändert haben, wurde in der Südpfalz gedreht.

„Und los!“, ruft Kameramann Oliver Roetz und Moderator und Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens setzt sich zu der Sau, an der die kleinen Ferkel trinken. Es ist die Schlussmoderation der Sendung Terra X, die im Dezember auf dem Bärenbrunnerhof in Schindhard in der Südwestpfalz gedreht wurde. „Tiere, die Geschichte schreiben“, lautete das Thema der Sendung, die Ende Februar im ZDF ausgestrahlt wurde.

Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
  • Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Pferde als "Kriegswaffe"

Blitzschnell waren die Mongolen da und griffen wie aus dem Nichts die Städte an. Durch diese Taktik schaffte der legendäre Mongolenführer Dschingis Khan das größte Reich, das es jemals gegeben hatte. Entscheidend dafür waren die Pferde: Die Tiere sind in der Lage, lange Strecken sehr schnell zu laufen. Der Herrscher richtete Poststationen ein, an denen Reiter ihr Pferd wechselten, so dass sie große Strecken in sehr kurzer Zeit zurücklegen können. Das ermöglichte ihm, dieses Reich zwischen dem Pazifischen Ozean im Osten bis ans Schwarze Meer und zeitweise sogar bis zum Mittelmeer im Westen zu beherrschen. Bis zum Zweiten Weltkrieg waren Pferde wichtige „Kriegswaffen“.
Die Entwicklung des Menschen ist eng mit den Tieren verknüpft. So sind vor rund 10.000 Jahren die ersten Menschen sesshaft geworden, trieben Ackerbau und domestizieren Schafe, Ziegen und Rinder. Seit 8.000 Jahren zogen die ersten Menschen nach Europa. Der größte Entwicklungsschritt geschah allerdings, als durch eine Genveränderung die ersten Menschen die Kuhmilch vertragen haben, erklärt Steffens. Der evolutionäre Vorteil führte dazu, dass sich die Menschen, die die Laktose in der Milch vertrugen, eine um sechs Prozent höhere Reproduktionsrate hatten. Dieser Vorteil, der zunächst recht klein wirkt, führte dazu, dass sich diese Menschen von Kleinasien aus zunächst nach Europa und von dort nach Amerika ausbreitete.

Katzen und Hasen kippen Ökosystem

Die Erfolgsgeschichte des Menschen ist also ohne die Nutzbarmachung der Tiere kaum vorstellbar. Rinder, Pferde und auch Mäuse als Versuchstiere spielten in der Geschichte eine herausragende Rolle. Aber die Tiere hatten auch unbeabsichtigte Nebenfolgen, erklärt Steffens. So wurde die Pest von der Hausratte übertragen. Die Hausratte ist heute in Europa fast ausgestorben. Wir kennen in der Regel die Wanderratte. Katzen in Neuseeland oder Hasen in Australien brachten das dortige Ökosystem zum Kippen. Viele Ureinwohner Amerikas starben lange bevor sie einen Spanier gesehen haben. Sie hatten keine Immunität gegen Krankheitserreger, die entlaufene Schweine mitgebracht hatten.
Normalerweise entführt die Sendung Terra X die Zuschauer in die ferne Welt und berichtet von den entlegensten Orten. Diesmal drehte das Team in der Pfalz, in einem Labor in Mainz und im Harz. „Ich finde das sehr schön, in der Pfalz zu drehen“, sagte Steffens. Er mag die Pfalz. Allerdings sei es die falsche Jahreszeit. Der Dreh sei eigentlich für den Sommer geplant gewesen, doch dann wurde der Drehtermin auf Dezember verschoben. rk

Bedrohte Arten

Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
Terra X-Moderator Dirk Steffens beim Dreh im Schweinestall des Bärenbrunnerhofs
Autor:

Dehäm Magazin aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Bad Bergzabern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen