Das Warten auf das Edelgemüse hat ein Ende
Start in die Spargelsaison weit vor Ostern

Die Spargel sprießen dieses Jahr deutlich früher. Noch weit vor Ostern findet man das Edelgemüse bereits in den Hofläden.
  • Die Spargel sprießen dieses Jahr deutlich früher. Noch weit vor Ostern findet man das Edelgemüse bereits in den Hofläden.
  • Foto: VSSE e. V.
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Ein außergewöhnlich trockener Herbst, ein kühler Winter und bereits frühlingshafte Temperaturen im Februar lassen die Spargelsaison deutschlandweit früher beginnen.
Zwar haben die kühlen Temperaturen und Stürme Anfang und Mitte März das Austreiben des Spargels etwas ausgebremst, aber die sonnigen Märztage lassen die Stangen dank der Folienabdeckung schnell sprießen. Auch hat der Regen für ausreichend Bodenfeuchte gesorgt, was dem Spargel zugutekommt. Im Süden wird bereits Ende März ausreichend qualitativ hochwertiger Spargel aus regionalem Anbau am Markt sein, im Norden ist damit etwas später, Anfang/Mitte April, zu rechnen. Das teilt der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer, der seinen Sitz in Bruchsal hat, mit.

„Dank der Verfrühungstechnik durch Minitunnel und Dreifachabdeckung sowie den frühlingshaften Tagen im Februar sind wir in diesem Jahr deutschlandweit ein bis zwei Wochen früher dran. Durch das frühe Angebot an heimischem Spargel werden klimaschädliche Importe aus Übersee und dem Mittelmeerraum gesenkt“, erklärt Simon Schumacher, Sprecher des Verbands.

Sogar im Norden rechnet man ab Anfang April mit dem Beginn der Spargelsaison, die ansonsten eher Ende April startet. In Ostdeutschland liegt der Start mit Anfang April im frühen Normalbereich. Im Westen zeigen sich bereits die erste Spargelstangen, die unter Dreifachabdeckung verfrüht werden.
Die außergewöhnliche Trockenheit im Herbst hat die Spargelpflanzen lange gesund gehalten. Dadurch konnten die Spargelpflanzen viel Energie sammeln, in den Wurzeln speichern und nun wiederum an die Spargelstangen weitergeben. Ein durchschnittlich kalter Winter und frühlingshafte Tage im Februar haben sich zudem sehr positiv auf das Spargelwachstum ausgewirkt. Die Spargelstangen konnten aufgrund der nun optimalen Temperaturen mit geballter Energie austreiben.

„Ein trockener Herbst führt zu mehr Austriebswillen im Frühjahr, was erfahrungsgemäß auch dem Geschmack des Spargels zugutekommt. Man sagt häufig, dass kräftige und gesunde Pflanzen auch bessere Spargel hervorbringen“, erklärt Spargelanbauberater Dr. Ludger Aldenhoff. ps

Autor:

Cornelia Bauer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.