Bruchsaler Kinder-und Jugendpass gilt ab sofort
Bruchsal ist jetzt Teil der Sozialregion Karlsruhe

Bruchsal. Die Stadt Bruchsal ist jetzt Teil der Sozialregion Karlsruhe. Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (Stadt Bruchsal) und Bürgermeister Martin Lenz (Stadt Karlsruhe) unterzeichneten am Mittwoch eine entsprechende Kopperationsvereinbarung.
Mit dem Beitritt zur Sozialregion wird ab sofort auch der Bruchsaler Kinder-und Jugendpass für Personen unter 18 Jahren eingeführt, deren Eltern beispielsweise Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder andere Transferleistungen beziehen.
Passinhaber erhalten künftig vergünstigten Eintritt in die Bruchsaler Schwimmbäder, Theater und Museen. Außerdem gewähren die Volkshochschule, die Musik-und Kunstschule und die Stadtbibliothek Vergünstigungen für Kurse und Veranstaltungen. Gleichzeitig können die Bruchsaler Kinder und Jugendlichen auch die Angebote in anderen Kommunen nutzen: beispielsweise ist der Eintritt in den Karlsruher Zoo zu ermäßigten Konditionen möglich. Umgekehrt können Kinder und Jugendliche, die in einer Gemeinde der Sozialregion wohnen, die Angebote in Bruchsal wahrnehmen.
Nach dem Beitritt Bruchsals gehören rund 35 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Karlsruhe der Sozialregion an. Im Einzelnen sind dies neben Bruchsal auch Stutensee, Weingarten, Rheinstetten, Walzbachtal, Pfinztal, Eggenstein-Leopoldshafen, Waldbronn und Forst. In den genannten Gemeinden gilt der Karlsruher Kinderpass, die Städte und Gemeinden machen jeweils eigene Angebote. Ausgegeben wird der Karlsruher Kinderpass in der Fächerstadt beim Jugendfreizeit-und Bildungswerk, Bürgerstraße 16. In den anderen Mitgliedskommunen der Sozialregion ist die jeweilige Verwaltung zuständig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen