Vierte Auflage der politischen Veranstaltungsreihe
Dialog zwischen Schülern und Politikern

Ein Thema der Diskussion am Freitag in der Käthe wird Plastikmüll sein.
  • Ein Thema der Diskussion am Freitag in der Käthe wird Plastikmüll sein.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Bruchsal. Junge Menschen an die Politik heranzuführen, ist das Ziel der landesweiten Initiative „Was uns bewegt - Jugendliche und Politiker im Gespräch“, an der der Landkreis Karlsruhe sich bereits zum vierten Mal beteiligt.

Über 150 Schülerinnen und Schülern aus den Eingangsklassen und der Jahrgangsstufe 1 der Beruflichen Gymnasien, der zweijährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und aus dem Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf freuen sich auf einen anregenden Dialog mit den politischen Vertretern zu folgenden Themen: Klimawandel/Plastikmüll - Was können wir tun?/Ist es schon zu spät?, ÖPNV und Infrastruktur – Wie funktioniert der Verkehr der Zukunft?, Gerechte Welt – gerechte Gesellschaft: Wie sieht eine gerechte Gesellschaft aus?, Flüchtlingspolitik, Umgang mit Geflüchteten, Wie funktioniert Integration – wer darf bleiben, wer muss gehen?, Demokratie, Populismus, Extremismus – gefährdet Populismus unsere Demokratie?

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 29. März, in der Aula der Käthe-Kollwitz-Schule in Bruchsal. Los geht es um 9.40 Uhr. Als Gesprächspartner stellen sich der Erste Landesbeamte Knut Bühler, die Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Marc Bernhard, die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Ulli Hockenberger, aus dem Kreistag Sven Weigt, Martin Büchner, Markus Rupp und Professor Dr. Jürgen Wacker sowie Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick der Diskussion mit den Jugendlichen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen