Ein Vortrag der POLLICHIA Bad Dürkheim
Neuseeland – Natur und Mensch im Land der langen weißen Wolke

Neuseeland hat beeindruckende Landschaften zu bieten.
  • Neuseeland hat beeindruckende Landschaften zu bieten.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Für die polynesischen Maori muss es ein überwältigender Anblick gewesen sein, nach einer langen Reise auf See diese lange weiße Wolke zu sehen, wie sie mit der schneebedeckten Bergkette verschmolz. Aotearoa, wie sie Neuseeland nannten, wurde ihre neue Heimat.
Wenig später kamen die ersten Siedler aus Europa. Es entstanden großflächige Schafweiden, Obst- und Weinbau-Monokulturen, sowie Städte wie Auckland, Wellington, Christchurch oder Dunedin mit ihrem europäischen Flair.
Doch überwiegen bis heute die großartigen Naturlandschaften mit Vulkanen, Geysiren, Gletschern, tief ins Land greifenden Fjorden und Regenwäldern.
Dank der Arbeit der vielen Naturschutzorganisationen ist der Bestand bedrohter Tier- und Pflanzenarten gesichert.
Im Reich der Kiwis, Keas, Kakas und Kakapos unterwegs zu sein, ist für jeden Besucher ein ganz besonderes Erlebnis.
Der Referent, Dr. Bernhard Robel, nimmt die Zuhörer mit auf eine virtuelle Reise.
Termin:
Montag 9. September; 19.30 Uhr im Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum;
Bad Dürkheim, Kaiserslauterer Straße 111 ps

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.