Start mit großem Dank- und Eröffnungsfest am 31. August
Hospiz in Bad Dürkheim nimmt seinen Betrieb auf

Die ersten Gäste können den Neubau im Dürkheimer Wellsring Anfang September beziehen.
  • Die ersten Gäste können den Neubau im Dürkheimer Wellsring Anfang September beziehen.
  • Foto: Evangelisches Krankenhaus Bad Dürkheim
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit nimmt das Hospiz Bad Dürkheim seinen Betrieb auf: Die Diakonissen Speyer als Träger der Einrichtung und der OMEGA Freundes- und Förderkreis laden für Samstag, 31. August, ab 11 Uhr zu einem großen Dank- und Eröffnungsfest ein. Die ersten Gäste können den Neubau im Dürkheimer Wellsring Anfang September beziehen.
„Es ist überwältigend, wie sich die Menschen in Bad Dürkheim und der Region für das Hospiz eingesetzt haben“, sagt Dr. Günter Geisthardt, Theologischer Vorstand der Diakonissen Speyer. Mehr als 600.000 Euro seien durch ein beeindruckendes bürgerschaftliches Engagement mit fantasievollen Benefiz-Aktionen und großzügigen Einzelspenden zusammengekommen, informiert der Kaufmännische Vorstand Karlheinz Burger. „So konnten wir für Menschen am Lebensende einen guten Ort schaffen, um in Würde leben und sterben zu können“, betont Oberin Schwester Isabelle Wien. Es bewege sie, wie stark die Menschen in der Region dieses Ziel mittragen.
„Mit dem Dank- und Eröffnungsfest wollen wir allen, die dazu beigetragen haben, herzlich danken. Die Unterstützung für das Hospiz war eine regelrechte Bürgerbewegung in der gesamten Region. Nun sollen auch alle Bürgerinnen und Bürger die Chance bekommen, sich das Ergebnis selbst anzuschauen“, sagt OMEGA-Vorstand Johannes Steiniger. Der Omega Freundes- und Förderkreis hat die Spendeninitiative unter Leitung des mittlerweile verstorbenen Reinhard Steiniger angestoßen und bis heute erfolgreich begleitet. Auch nach der Eröffnung wird der Freundes- und Förderkreis die Arbeit im Hospiz unterstützen.
Die Baukosten liegen bei rund 3 Millionen Euro. Neben den von OMEGA bereitgestellten Mitteln hat die Stiftung Deutsches Hilfswerk (Deutsche Fernsehlotterie) das Projekt mit 300.000 Euro unterstützt. Der rund 1000 Quadratmeter große Bungalow verfügt über neun Gästezimmer mit barrierefreien Bädern, ein Angehörigenzimmer, eine Küche, in der frisch gekocht wird, einen von der pfälzischen Künstlerin Madeleine Dietz gestalteten Raum der Stille sowie ein begrüntes Atrium.
Das modern und licht gestaltete Gebäude in direkter Nachbarschaft zum Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim und zum Dürkheimer Stützpunkt der Spezialisierten Ambulanten Palliativ-Versorgung (SAPV) der Diakonissen Speyer ist von einem Garten umgeben. 15 bis 20 Mitarbeitende übernehmen die Versorgung der Menschen. „Auch viele Ehrenamtliche wollen sich einbringen“, berichtet Hospizleiterin Ulrike Grüner.
„Das Hospiz ist ein wichtiger weiterer Baustein der Palliativversorgung in der Region“, sagt Dr. Andreas Brückner, Chefarzt der Palliativstation am Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim und Leiter des benachbarten SAPV-Stützpunkts. „So knüpfen wir das Netz aus ambulanten und stationären Angeboten noch enger.“
Das Dank- und Eröffnungsfest am 31. August beginnt um 11 Uhr mit der offiziellen Eröffnung im Beisein des Architekten, von Vertretern des Trägers sowie von OMEGA, den Kirchen und der Politik. Ab 12 Uhr servieren das Rote Kreuz und die Landfrauen Deftiges, Erfrischendes sowie Kaffee und Kuchen. Die Dürkheimer Stadtkapelle übernimmt das Musikprogramm. Bei Führungen können Besucher die Einrichtung kennen lernen. Das Team informiert gerne über die Hospizarbeit. ps

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen