Gewerbesteuer massiv eingebrochen
Der Stadt Wörth am Rhein geht das Geld aus

Die Stadt muss künftig kräftig sparen.
  • Die Stadt muss künftig kräftig sparen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Wörth. Die Stadtverwaltung teilt mit, dass geänderte Gewerbesteuermessbescheide eingegangen sind, in denen ein massiver Einbruch des Gewerbesteueraufkommens mitgeteilt wurde. Das Bankguthaben der Stadt Wörth am Rhein, das zu Beginn des Jahres 2019 bei rund 44,5 Millionen Euro lag, wird dadurch vollständig aufgezehrt. Im August bereits wird die Aufnahme von Kassenkrediten erforderlich werden. „Dieser vollkommen unerwartete und in der Dimension unglaubliche Einbruch unserer Finanzkraft stellt unsere Kommune, die Gremien und die Stadtverwaltung vor eine große Herausforderung. Wir werden zahlreiche Projekte nur in reduzierter Form oder verzögert umsetzen können. Das ist angesichts des bestehenden Handlungsdrucks mehr als ärgerlich, insbesondere weil viele Projekte nach der Planungsphase nun zur Umsetzung anstehen“, berichtet Bürgermeister Dr. Nitsche.

Haushaltssperre verhängt

Bürgermeister Nitsche hat mit Verhängung einer haushaltswirtschaftlichen Sperre die Notbremse gezogen. Gravierende Einsparmaßnahmen müssen sowohl im laufenden Geschäft als auch im investiven Bereich vorgenommen werden, alle Ortsbezirke werden davon betroffen sein. Die Stadtverwaltung wird dazu dem Stadtrat einen Vorschlag unterbreiten und weitere Vorschläge der Ratsmitglieder aufgreifen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. „Bereits begonnene Maßnahmen werden selbstverständlich abgeschlossen, alle noch nicht in der Umsetzung stehenden Maßnahmen müssen jedoch auf den Prüfstand. Wir müssen das Notwendige vom Wünschbaren unterscheiden, auch wenn es uns allen weh tut, weil wir mit großer Leidenschaft geplant und vorbereitet haben und uns schon auf die rasche Umsetzung sehr gefreut hatten“, so Bürgermeister Nitsche.  ps

Entwicklung Gewerbesteuer und Kreisumlage:

Jahr Gewerbesteuer in Mio EUR Kreisumlage in Mio EUR
1994 13,5 3,3
1995 11,4 5,1
1996 11,4 8,2
1997 8,7 6,9
1998 8,9 4,9
1999 9,9 6,4
2000 11,6 7,3
2001 15,3 7,5
2002 1,7 6,7
2003 10,0 5,6
2004 17,5 4,0
2005 5,7 9,7
2006 12,8 7,4
2007 18,8 7,4
2008 4,4 8,7
2009 -3,1 8,1
2010 10,8 4,9
2011 20,3 7,2
2012 26,3 11,2
2013 11,6 15,6
2014 29,9 14,9
2015 48,6 15,4
2016 49,4 21,9
2017 46,0 35,8
2018 46,6 27,7
2019 -3,2 33,7

Kassenstand 01.01.2019: 44,5 Mio. EUR
Kassenstand 10.07.2019: 12,1 Mio. EUR
Kalkulierter Kassenstand Ende 2019: 0,0 Mio. EUR
Kalkulierter Schuldenstand Ende 2019: 15 Mio. EUR

Autor:

Stefan Endlich aus Wörth am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.