Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
Antrittsrede von Prof. Dr. Stefan Lacher

Prof. Dr. Stefan Lacher

Ludwigshafen. Bereits zum Sommersemester 2018 wurde Prof. Dr. Stefan Lacher an die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen berufen. Er lehrt und forscht in der Betriebswirtschaftslehre mit einem Fokus auf verschiedene Bereiche des Managements, beispielsweise internationales Management, Innovationsmanagement und Business Development. Nun lud der Fachbereich Management, Controlling, Health Care zur öffentlichen Antrittsvorlesung von Lacher ein.

Der Titel „Soziale Innovationen – Moralisches Feigenblatt oder gesellschaftlicher Heilsbringer“ sorgte bei den Professoren, Mitarbeitern und Studenten gleichermaßen für Neugierde und so folgten viele Interessierte der Einladung zur Veranstaltung in der Aula.

In seinem Vortrag stellte Lacher eingangs ein gemeinsames Verständnis zu sozialen Innovationen her und erläuterte exemplarisch den dringenden gesellschaftlichen Bedarf an Veränderungen in unterschiedlichsten Politikfeldern, zum Beispiel bei Klimawandel, Einkommensarmut und Mangel an Pflegepersonal. Anschließend beleuchtete er Chancen und Risiken, die in der stärkeren Fokussierung auf soziale Innovationen liegen.

Er forderte insbesondere ein engeres Zusammenwirken zwischen technischen und sozialen Innovationen, um in dieser Kombination die Akzeptanz und somit das Erfolgspotenzial von technisch getriebenen Neuerungen in der Gesellschaft zu erhöhen. Im gleichen Zuge wies er allerdings darauf hin, dass soziale Innovationen in den vergangenen Jahren von den Verantwortlichen für Innovationsmanagement in der Wissenschaft, Unternehmenspraxis und dem öffentlichen Sektor vernachlässigt wurden. Entsprechend fehlt es derzeit an ausreichenden Forschungserkenntnissen und passenden Methoden zum erfolgreichen Umgang mit sozialen Innovationen.

Hierin liegt aus Sicht von Lacher ein großes Potenzial für die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. So war er in den vergangenen Monaten mit unterschiedlichen Akteuren der Hochschule an der Ausarbeitung von drei Forschungsprojektanträgen beteiligt.

Hiervon war ein Antrag beim Wettbewerb „Innovation Hubs@Campus“ des Stifterverbandes der deutschen Wissenschaft und der Dieter Schwarz-Stiftung bereits erfolgreich. Die entsprechenden Mittel verwendet die Hochschule zur Einrichtung eines Social Innovation Labs als Creative Space in der Ludwigshafener Innenstadt. Dort werden sich zukünftig wirtschaftliche und gesellschaftliche Akteure beziehungsweise Kooperationspartner, Hochschullehrende und Studierende über die Herausforderungen der Zukunft austauschen.

Lacher beendete seinen Vortrag mit der Einladung an sämtliche Fachbereiche und Schwerpunktgebiete, sich an den interdisziplinären Aktivitäten zu sozialen Innovationen an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft zu beteiligen. ps

Zur Person:

Seit dem Sommersemester 2018 lehrt und forscht Dr. Stefan Lacher als Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen.

Vor seiner Berufung war Lacher, selbst Alumnus der Hochschule, als Head of Sponsorship Innovations bei SAP SE tätig. Während seiner Berufspraxis blieb er der Hochschule durch Lehraufträge stets verbunden und kann durch seine langjährigen Erfahrungen unter anderem im Innovationsmanagement den Studierenden nun als Professor theoretisches und praktisches Fachwissen aus erster Hand vermitteln.

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach gibt es viel zu entdecken: Viele berühmte Puppen und Marionetten, unter anderem aus der Augsburger Puppenkiste, werden im Museum ausgestellt und werden in den Theateraufführungen vor Ort regelrecht wieder lebendig.
  7 Bilder

Beste Ausflugsziele: Museum für Puppentheater in Bad Kreuznach
Lasst die Puppen tanzen

Bad Kreuznach. Urlaub und Ausflüge in Rheinland-Pfalz haben dieses Jahr coronabedingt eine ganz neue Bedeutung erhalten. Hier gibt es viel zu entdecken. Wir, das Team der Naheland-Touristik, haben heute einen besonderen Ausflugstipp für Jung und Alt, also für die ganze Familie: Kennt ihr schon das Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach? Das ist sicherlich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Puppen sind nicht nur etwas für Mädchen – und auch nicht nur etwas für Kinder. Puppen sind...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
  7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
  6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen