Theater für Kinder ab 6 Jahren im Pfalzbau Ludwigshafen
Kaschtanka

Kaschtanka wird im Pfalzbau aufgeführt.

LU-Mitte. Mit einer zauberhaften Aufführung von Kaschtanka, der wundersamen Geschichte eines kleinen Hundes nach der bekannten Erzählung von Anton Tschechow für Kinder ab 6 Jahren, gastiert das Theater Mummpitz am Sonntag, 27. Januar 2019, um 16 Uhr und am Montag, 28. Januar 2019, um 10 Uhr auf der Hinterbühne des Theaters im Pfalzbau (Eingang Haupteingang).
Die Mischlingshündin Kaschtanka kennt in ihrem kurzen Leben bisher nur ihr Herrchen Luka, in dessen Tischlerwerkstatt sie ein eher karges Leben führt. Auf einer Zechtour kommt sie Luka abhanden und begegnet einem Zirkusdompteur, der sie in seine Truppe aufnimmt. Fortan lebt sie mit einer eigentümlichen Ansammlung von Tieren zusammen, die zunächst alles tun, um dem Neuankömmling das Leben schwer zu machen: Der flattrige Ganter Iwan, der stoische Kater Fjodor und das eitle Schweinchen Chawronja stehen alle mit verschiedenen Kunststückchen auf der Bühne, aber Kaschtanka wollen sie nicht dabei haben.
Das Theater Mummpitz deutet in seiner spielerisch fröhlichen Aufführung (Inszenierung: Andrea Maria Erl) die Kostüme der Tiere nur an. Durch Gestik und Mimik und mit dem je-weils passenden Musikinstrument stellen die Darsteller mühelos das jeweilige Tier überzeugend dar. Und so werden die kleinen Zuschauer bald in die lustige Zirkusatmosphäre hinein-gezogen, mit spektakulären Musiker-Pyramiden, Jonglage, Feuerzauber und einem funkensprühenden Hut (Bühne: Maria Pfeiffer). Als der Ganter schließlich stirbt, darf Kaschtanka einspringen und entdeckt schließlich bei der Premiere ihr Herrchen Luka im Zuschauerraum. Tschechows Tierfabel vom Weggehen und Ankommen, von Lebensmut und Freundschaft wird von Mummpitz in eine mitreißend fröhliche, musikalische Aufführung verwandelt, bei der neben der rhythmischen Musik (Özgür Kantar) Geräusche, Schnarcher und Maunzer eine große Rolle spielen. Dabei beeindrucken die Schauspieler Michael Schramm und Sabine Zieser und die Musiker Gabriel Drempetic, Özgür Kantar und Ferdinand Roscher durch ihre ansteckende komödiantische Wandlungsfähigkeit. Weitere Informationen unter www.theater-im-pfalzbau.de.ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.