Lilo Beil stellt neuen Kriminalroman vor
In kindlicher Liebe

Lilo Beil bei ihrer Lesung in Steinwenden
  • Lilo Beil bei ihrer Lesung in Steinwenden
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Frank Schäfer

Steinwenden. „In kindlicher Liebe“ heißt der neue Kriminalroman von Lilo Beil, die ihr Buch jetzt im gut besuchten protestantischen Gemeindehaus Steinwenden im Rahmen einer Veranstaltung des Förderkreises Heimatmuseum und der protestantischen Kirchengemeinde vorstellte. Schon mehrfach war die im Odenwald lebende Autorin und pensionierte Gymnasiallehrerin zu Lesungen in die Westpfalz gekommen. Die Region ist ihr gut vertraut, stammt doch ihre Mutter Liesel Seiferling, geborene Knapp, aus Steinwenden. Sie selbst verbrachte hier früher viele unvergessene Ferientage im Haus ihrer Großeltern. So verwundert es nicht, dass einige ihrer literarischen Arbeiten, wie „Gottes Mühlen“ oder die Erzählungen in dem Büchlein „Schattenzeit Geschichten“, in der Westpfalz spielen. Nicht so „In kindlicher Liebe“. Der Krimi spielt im Odenwald. Dort wird eine junge Restauratorin längere Zeit durch Anrufe belästigt, die ihr Angst machen. Sie könnten mit drei ungeklärten Frauenmorden in Verbindung stehen. Ein spannender Krimi mit vielen Detailinformationen geschichtlicher und kunstgeschichtlicher Art, die die Bücher von Lilo Beil auszeichnen. Die Autorin gab auch Kostproben aus ihrem im letzten Jahr, anlässlich des Reformationsjubiläums, erschienenen Kriminalroman „Ein feste Burg“. Beide Bücher sind im Conte-Verlag St. Ingbert erschienen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen