Gruppe um Ex-Schüler des HBG Bruchsal entwickelt spielerische Spenden-App
Clicks gegen Corona

Bruchsal (hb). Es gibt viele Heldinnen und Helden in der Corona-Krise, die Teams der Pflege- und Paketdienste zum Beispiel, die Kassiererinnen und Kassierer im Supermarkt, die LKW-Fahrerinnen und –Fahrer oder natürlich die Ärztinnen und Ärzte in den Krankenhäusern. Doch der Kampf gegen das Virus wird auch in der virtuellen Welt ausgefochten. So hat die Bundesregierung unter dem Hashtag #WirVersusVirus einen Hackathon mit über 40 000 Personen durchgeführt, bei dem in 48 Stunden Ideen zu entwickeln waren, mit denen anderen Menschen in dieser beispiellosen Notsituation geholfen werden kann. Dabei seien „hunderte kreative Lösungen für die Sorgen und Nöte dieser Krisenzeit“ entstanden, so Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Mit von der Partie bei einer der größten digitalen Gemeinschaftsaktionen, die es jemals gab, war Paul Ferlitz, der 2017 am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal sein Abitur ablegte.

„Wir haben eine Web-App entwickelt, mit der man spielerisch Spenden für den Corona-Nothilfefonds des DRK, des Deutschen Roten Kreuzes, sammeln kann“, erzählt der 21-Jährige. „Corona-Clicker“ nennt sich die App und ist unter www.corona-clicker.de zu finden. Der Bruchsaler Ferlitz, Student der Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim, war Teil eines achtköpfigen Teams, dem unter anderem weitere Studierende der BWL und Wirtschaftsinformatik der Uni Mannheim, eine Studentin der Fächerkombination „International Business und Technology“ der TH Nürnberg sowie ein Fullstack-Entwickler aus Berlin angehörten. Persönlich getroffen habe man sich wegen des Kontaktverbots nicht, sondern nur über Slack, Whatsapp und Hangouts kommuniziert, so Ferlitz. „Richtig Fahrt aufgenommen“ habe das Projekt , als die Gruppe einen Programmierer der Spendenwebseite betterplace.org für ihre Idee begeistern konnte, der die schnelle Umsetzung in der Kürze der Zeit ermöglichte.

Das Spiel auf der genannten Internetseite ist kostenlos, doch kann man durch Spenden bestimmte Belohnungen freischalten, die einen schnelleren Fortschritt ermöglichen. Ziel ist es, die Zahl der weltweit an Corona Infizierten auf null zu senken – ein Ziel, dem sich auch in der analogen Welt wohl jeder verschreiben würde. „Uns geht es darum, mit der App möglichst schnell möglichst viele Spenden für die Menschen zu sammeln, die aktuell auf jede Hilfe angewiesen sind“, betonen die acht Teammitglieder, die sich ehrenamtlich einbringen, unisono. Die Spenden gingen direkt und provisionsfrei an das DRK, denn „nur mit Solidarität können wir das Virus bekämpfen!“ Und wer keine Lust auf Handyspiele habe, könne den Nothilfefonds über die Webseite „ja einfach so“ unterstützen.

Informationen zum Corona-Clicker findet man auch unter

https://devpost.com/software/corona-clicker-can-we-beat-the-virus und
https://www.youtube.com/watch?v=AbeG5JWfGyI 

und die Rede von Bundespräsident Steinmeier unter

http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2020/03/200326-Videobotschaft-Coronahelden.html .

Foto (privat): Sieben der acht Teammitglieder, darunter Paul Ferlitz (untere Reihe, Zweiter von links)

Autor:

Heisenberg-Gymnasium Bruchsal aus Wochenblatt Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
3 Bilder

Wenn aus Leidenschaft Kaffee wird

Café del Rey ist ein junges Unternehmen aus Bruchsal das 2018 gegründet wurde. Seit 2019 verkaufen die beiden Grüner Florian Pfeifer und Alex Tschernych ihren Premiumkaffee im eigenen Coffee-Shop, der in den Dekomarkt Langnickel in Bruchsal integriert ist, sowie bei zwei weiteren Salespoints: beim Landkostladen Schäffner in Bruchsal und beim skandinavischen Concept Store lyksjø in Schwetzingen. Zudem gibt es einen eigenen Online-Shop, über den auch direkt bestellt werden kann. Frische,...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen