Feuerwerksverbot

Beiträge zum Thema Feuerwerksverbot

Lokales
Öffentliche Plätze, an denen in den Vorjahren traditionell viele Feiernde zusammengekommen waren, werden verstärkt kontrolliert

Kontrollen an Silvester
Öffentliche Plätze werden verstärkt kontrolliert

Westpfalz. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie wird auch Silvester 2021 anders als gewohnt. Um das Infektionsgeschehen und die schnelle Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurden Beschränkungen durch die Landesregierung erlassen, welche zum Teil durch Allgemeinverfügungen Kommunen ergänzt wurden. Die Polizei rechnet insbesondere mit Verstößen gegen Strafvorschriften und die derzeit geltende Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz (CoBeLVO). Aus diesem Grund werden die...

Ratgeber
Gegen das Verkaufsverbot von Feuerwerk an Silvester wurde bei den Kontrollen nicht verstoßen.

Rheinland-Pfalz und Rheinhessen
Keine Verstöße gegen das Verkaufsverbot von Feuerwerk

Rheinland-Pfalz. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) hat im Dezember die Lagerung des Silvesterfeuerwerks kontrolliert. Insgesamt wurden 152 Märkte (in Rheinhessen 100, in der Pfalz 52) kontrolliert, davon 122 an den ursprünglichen Verkaufstagen 29. und 30. Dezember 2020. Bei den 122 Märkten (in Rheinhessen 78, in der Pfalz 44) wurden sowohl das Verkaufsverbot von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie F2 als auch eine mögliche Lagerung bereits angelieferter Ware...

Lokales
Symbolfoto

Relativ ruhiger Jahreswechsel
Deutlich gemäßigter als in gewöhnlichen Silvesternächten

Rheinland-Pfalz. Die Silvesternacht verlief nach Einschätzung der rheinland-pfälzischen Polizei insgesamt deutlich gemäßigter als gewöhnliche Silvesternächte. Es herrschte eine überwiegend friedliche Stimmung. Der Schwerpunkt der polizeilichen Einsätze lag in diesem Jahr auf den Kontrollen im Zusammenhang mit den Corona-Regelungen. Der Großteil der Bevölkerung habe sich diszipliniert an die Corona-Beschränkungen gehalten und musste entsprechend erst gar nicht kontrolliert werden. Dennoch wurden...

Lokales
Symbolfoto.

Ludwigshafen rechnet mit einer ruhigen Silvesternacht
Ausgangssperre und Feuerwerksverbot

Ludwigshafen. Die Verantwortlichen der Stadt Ludwigshafen gehen davon aus, dass die morgige Silvesternacht ruhig ablaufen wird. „Ich habe den Eindruck, dass die Menschen in Ludwigshafen sehr vernünftig sind,“ so Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck bei einem Pressegespräch. Die Masse der Bevölkerung habe die Lage kapiert. Striktes Durchgreifen bei VerstößenSollte jemand trotz Ausgangssperre um Mitternacht mit Freunden auf der Straße Sekt trinken und Feuerwerk zünden, so könne man allerdings...

Lokales
hier gilt das Feuerwerksverbot

Nach dem Großfeuer im Juli - aus Brandschutzgründen
Feuerwerksverbot im historischen Ortskern von Graben

Graben-Neudorf. Erst im Juli dieses Jahres drohte der historische Ortskern Graben mit zahlreichen Fachwerkhäusern und Scheunen einem verheerenden Großbrand zum Opfer zu fallen. Deshalb erlässt die Gemeinde Graben-Neudorf aus Gründen des Brandschutzes für Silvester und Neujahr ein Feuerwerksverbot für das Ortszentrum von Graben. Das Feuerwerksverbot gilt am 31. Dezember und am 1. Januar. „Wir wollen mit diesem Verbot schützen was uns lieb und teuer ist: Den historischen Ortskern Grabens, der mit...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.