Wurstmarkt-Gottesdienst und Bundeskonvent der Circus- und Schaustellerseelsorger
Good News are God News

Ist das Dubbeglas nun halb voll oder halb leer? Torsten Heinrich beim Schausteller-Gottesdienst in Beinhorns Circus Circus.
3Bilder
  • Ist das Dubbeglas nun halb voll oder halb leer? Torsten Heinrich beim Schausteller-Gottesdienst in Beinhorns Circus Circus.
  • Foto: Mappes
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Der Wurstmarkt ist vorbei. Na und? Sind wir deshalb traurig oder freuen wir uns auf den nächsten.

Ist das Dubbeglas halb voll oder halb leer? Herrscht Fülle oder Mangel? Dieser Frage ging Torsten Heinrich, Leiter der Circus- und Schaustellerseelsorge in der EKD, in seiner Predigt beim Wurstmarktgottesdienst in Beinhorns Circus Circus nach.

„Wir sind ein Volk von Jammerern geworden“, verkündete der Geistliche und verwies auf über 70 Jahre Frieden im Land, auf gefüllte Regale in den Supermärkten und die freie Meinungsäußerung. Noch nie ging es einem Volk so gut und trotzdem sei man ständig am meckern.
„Sind wirklich nur Bad News Good News?“, bekamen auch die Medien etwas zum Nachdenken mit auf den Weg.
Zuvor hatte der für den Süden der Republik zuständige Schausteller-Pfarrer Johannes Bräuchle zu einem ganz speziellen Schausteller-Gebet eingeladen.
Beim Gottesdienst waren auch die Teilnehmer des Bundeskonvents der gesamtdeutschen Circus- und Schausteller-Seelsorger der Evangelischen Kirche anwesend. mps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen