Open-Air-Kino, Jazz, Theater und Filmmusik in historischen Mauern
20. Limburg Sommer in Bad Dürkheim

Theo Croker stellt mit seinem Quartett auf der "Stars People Nation Tour" seine neue CD vor.
  • Theo Croker stellt mit seinem Quartett auf der "Stars People Nation Tour" seine neue CD vor.
  • Foto: Palatia Jazz
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Franz Walter Mappes
Bad Dürkheim.
„Der Limburg Sommer ist ein wichtiger Bestandteil der Stadt und erfreut sich über deren Grenzen hinaus großer Beliebtheit“. Bürgermeister Christoph Gloggers Worte trafen den Kern der Veranstaltungsreihe, die in diesem Jahr zum 20. Mal einlädt, besondere Open-Air-Events in historischen Mauern zu erleben.
Erfunden habe den „Limburg Sommer“ eigentlich das Theater an der Weinstraße, das 1974 zum ersten Mal in der Klosterruine spielte, so Kulturdezernentin Heidi Langensiepen, die auf der Suche nach einem passenden Namen zur Bündelung der Folgeveranstaltungen vor 20 Jahren den Limburg Sommer prägte.
Für Hans Dreyer, Leiter des Kulturbüros, wird es in diesem Jahr der letzte Limburg Sommer sein, den er in dieser Funktion organisiert. Er werde aus diesem Grund so viele Veranstaltungen wie möglich besuchen, verriet er. Auf jeden Fall soll die Simon & Garfunkel Tribute Show (16. August) dabei sein.
Den Anfang der Limburg Sommer-Reihe jedoch macht das Theater an der Weinstraße am 15. Juni (Premiere) mit einem Stück, das im Original vom Chawwerusch Theater stammt. „Auf der Kippe“ wurde kurz nach dem Tschernobyl-Unfall geschrieben und spielt in der Bonner Republik, so Thomas Giel, Sprecher des Theaters und gleichzeitig verantwortlich fürs Bühnenbild. Die Zeiten seien zwar vergangen, die Probleme aber geblieben, erklärt Giel, der in dem Stück ein Spiegelbild der aktuellen Gesellschaft sieht: „Steht nicht heute auch wieder Einiges auf der Kippe?“
Dem Theater an der Weinstraße folgen zwei Filme unter freiem Himmel. „Der Junge muss an die frische Luft“ (12. Juli) und „Bohemian Rhapsody“ (13. Juli) werden von der Mobilen Kino GmbH in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt auf der Limburg gezeigt.
„Ganz großes Kino“ bringt Palatia Jazz auch in diesem Jahr wieder auf die „wohl schönste Spielstätte innerhalb dieser Serie“, so Suzette Yvonne Moissl, seit über 20 Jahren Veranstalterin von Palatia Jazz. Im „einzigartigen, unwiederbringlichen Ambiente“ der Limburg sind am Samstag, 20. Juli bei einem Doppelkonzert das Theo Crocker Quartett, das auf der „Stars People Nation Tour“ seine neue CD vorstellen wird und Altmeister Charles Lloyd mit einem Best of zu erleben.
Im Kulturzentrum Haus Catoir folgen am 26. und 27. Juli noch Konzerte mit „Irma“ und dem Duo Jean-Marie Machado / Jean-Francois Baez. Auch diese beiden Veranstaltungen gehören, obwohl sie nicht in der Klosterruine stattfinden, zum Limburg Sommer.
Zum guten Schluss kommt dann der Kulturpgipfel mit der anfangs schon erwähnten Simon & Garfunkel Tribute Show am 16. August und am Samstag mit der „Sommernacht der Filmmusik - 100 Jahre Hollywood“ zum Limburg Sommer.
Da es auf der Limburg keine Parkplätze gibt, wird wieder ein Buspendelverkehr zu den Veranstaltungen angeboten. Auch gastronomisch werden die Besucher auf dem Festivalgelände versorgt. Ob das Restaurant wieder geöffnet sein wird, blieb unbeantwortet. Die Verwaltung bemühe sich eine ausreichende Versorgung sicher zu stellen, versprach die Kulturdezernentin.
Karten:
Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Tickets gibt es unter anderem über die Internetseite www.bad-duerkheim.com/limburg-sommer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen