„Kaiser Friedrich II.“ und Schaustellerverband Speyer spenden an die Wichern-Werkstätten
Für mehr Grün und mehr Aufenthaltsqualität

v.l. Benita Barth, Alexander Lemke, Frank Seidel, Stefanie Seiler, Stefan Schreiber, Holger Paul, Gudrun Weber
  • v.l. Benita Barth, Alexander Lemke, Frank Seidel, Stefanie Seiler, Stefan Schreiber, Holger Paul, Gudrun Weber
  • Foto: Stadt Speyer
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Speyer. Auf dem Festplatz übergaben Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Gästeführer Frank Seidel - alias Stauferkaiser Friedrich II. – sowie Alexander Lemke, Vorsitzender des Schaustellerverbands Speyer, und seine Stellvertreterin Benita Barth einen Spendenscheck über 500 Euro an die Wichern-Werkstätten Speyer. 408 Euro davon stammen direkt aus den Einnahmen der Historischen Führung durch die Messen- und Marktgeschichte, die Frank Seidel im Rahmen der 774. Herbstmesse angeboten hatte sowie aus zusätzlichen Spenden aus den Reihen der rund 30 Führungsteilnehmern und einem Speyerer Geschäftsmann, der die Führung gesehen und für den guten Zweck spontan den Geldbeutel gezückt hat. Der Schaustellerverband seinerseits hat den Betrag auf 500 Euro aufgerundet.

Oberbürgermeisterin Seiler dankte Frank Seidel für seinen ehrenamtlichen Einsatz sowie dem Schaustellerverband und seinen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Sie betonte, dass die Kooperation zwischen der städtischen Markmeisterei, Gästeführer Frank Seider und dem Schaustellerverband von Beginn an eine Erfolgsgeschichte für den guten Zweck war.
Die Schausteller ihrerseits haben nicht nur aus eigener Tasche gespendet, sondern sorgten, wie bei jeder Historischen Messeführung, auch für einen gelungenen Abschluss auf dem Festplatz bei Bratwurst, Getränk und einer süßen Nachspeise.

Stefan Schreiber, Einrichtungsleiter der Wichern-Werkstätten, Holger Paul, Zweigstellenleiter des Standorts Speyer und Gudrun Weber, Gruppenleiterin, nahmen den Spendenscheck stellvertretend entgegen und freuten sich über die finanzielle Zuwendung. Erst vor wenigen Wochen haben die Wichern-Werkstätten in der Draisstraße 12, in direkter Nachbarschaft zum bisherigen Standort, eine neue Werkstatt bezogen. Die Spende wird nun dafür verwendet, um zwischen den Gebäuden Aufenthaltsqualität zu schaffen und den Bereich zu begrünen. „Die Spende kommt daher genau zur rechten Zeit“, wie Stefan Schreiber bei seinen Dankesworten betonte.

Seit Beginn der historischen Führungen im Rahmen der Frühjahrsmesse 2017 konnten insgesamt schon rund 3.500 Euro eingeworben und an soziale Zwecke gespendet werden. Die nächste Gelegenheit, den Stauferkaiser auf seiner Zeitreise durch acht Jahrhunderte zu begleiten, bietet sich im Rahmen der Frühjahrsmesse 2020.

Autor:

Heike Schwitalla aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.