Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit
187 Menschen mehr waren im Januar arbeitslos

Speyer. Leichter Anstieg im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer: Im Januar waren mit 2.728 Personen 187 mehr arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,4 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent. „Eine Steigerung der Arbeitslosenquote ist für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich und lässt sich durch witterungsbedingte beziehungsweise saisonale Einflüsse erklären“, erläutert Zeljko Kuzmanovic, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Speyer.

Im Januar haben sich 702 Personen arbeitslos gemeldet, 38 mehr als im Dezember. Im gleichen Zeitraum konnten 508 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 81 weniger als im Vormonat. „Im Vergleich zum Vormonat ist der Zugang von Menschen, die 55 Jahre und älter sind, erheblich gestiegen. Während sich im Dezember 2019 insgesamt 91 Personen aus diesem Altersspektrum arbeitslos gemeldet hatten, waren es in diesem Monat 131 Personen. Unser Ziel ist es, mit passenden Angeboten den Weg in ein neues Arbeitsverhältnis zeitnah zu ermöglichen“, sagt Kuzmanovic.

Der Bedarf an Personal ist weiterhin rückläufig. So wurden im Januar von Arbeitgebern in der Region 68 neue Jobmöglichkeiten gemeldet, 44 weniger als im Dezember. Insgesamt umfasst der Bestand aktuell 709 Stellen, 80 weniger als im Vormonat.
„Aufgrund der konjunkturellen Situation zeigen sich die Arbeitgeber verhalten, so dass Unternehmen zwar ihr Personal halten, aber von Neueinstellungen absehen“, berichtet Kuzmanovic. ps

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

39 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Wie die Coronakrise auf die ambulante Intensivpflege trifft
ADESSA entkommt vorerst Covid-19 Erkrankungen

Wir waren auf alles vorbereitet,um für die Krisenzeit optimal gewappnet zu sein und vor allem unsere Klienten vor einer Infektion zu schützen. Mitarbeiter wurden umgeplant und umfassend aufgeklärt. Unsere Minijobber, die in Kliniken und Altenheimen ihren Hauptjob ausüben, haben wir teilweise aus dem Einsatz genommen um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Mitarbeiter zu minimieren. Desinfektionsmittel-Vorräte wurden aufgefüllt, Mundschutz und Handschuhe wurden bestellt. Auch wenn dies...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen