Informationen über jugendpolitsche Themen und Positionen der Parteien
Interviewfilm des Jugendstadtrates Speyer zu den Wahlen

Speyer. Anlässlich der Speyerer Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 hat der Jugendstadtrat ein Projekt gestartet, das zum einem auf die Wahlen aufmerksam machen und zum anderen über jugendpolitische Themen und Positionen der kandidierenden Parteien und Wählergruppen informieren soll.
Der Jugendstadtrat hat sich gefragt wofür die Parteien auf Kommunalebene stehen und was sie für Jugendliche machen wollen. Um das herauszufinden, hat der Jugendstadtrat, zusammen mit dem Offenen Kanal Speyer Interviews mit den Kandidaten einiger Parteien und Wählergruppen geführt.
Zu allererst wurden über die Sozialkundelehrer Fragen der Schüler eingesammelt und daraus Interviewfragen formuliert. Ganz besonders oft tauchte darin die Frage nach sauberen Schultoiletten auf, viele interessierten sich auch für Umweltschutz und gute Busverbindungen. Für das Interview wurden schließlich fünf Fragen zusammengestellt.

Anschließend wurden bei allen Parteien und Wählergruppen, die zur Wahl stehen, Interviewtermine angefragt. Von allen Parteien und Wählergruppen haben letztendlich die CDU, die SPD, Bündnis 90 - Die Grünen, die FDP, die SWG und die Linken an dem Interview teilgenommen. Aus unterschiedlichen Gründen konnten die BGS, die Wählergruppe Schneider und die AfD dem Jugendstadtrat kein Interview geben.
Das Video wurde an die SozialkundelehrerInnen wieder zurückgegeben, damit es im Unterricht gezeigt und die Inhalte mit den SchülerInnen besprochen werden können. Es ist aber auch für alle Speyerer BürgerInnen auf der Internetseite des Jugendstadtrates www.jsr-speyer.de frei zugänglich. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen