Zugang in den Vogelsang wird optimiert
Vollsperrung der Brücke im Closweg

Die Brücke im Closweg wird zwischen Remlingstraße und Matthias-Grünewald-Straße für den Durchgangsverkehr und die  Abfahrt Vogelgesang von der B 39 für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt.
  • Die Brücke im Closweg wird zwischen Remlingstraße und Matthias-Grünewald-Straße für den Durchgangsverkehr und die Abfahrt Vogelgesang von der B 39 für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt.
  • Foto: pixabay/manfredrichter
  • hochgeladen von Wochenblatt Speyer

Speyer. Zu hohe Geschwindigkeiten, fehlende Querungsmöglichkeiten oder fehlende Barrierefreiheit: Bei den Bürgerbeteiligungs-Aktionen der „Sozialen Stadt Speyer-Süd“ bemängelten die Bewohner des Stadtteils wiederholt die Situation der Fußgänger und Radfahrer im Straßenraum. Als erste Konsequenz dieser Bürgerbeteiligung wird ab heute der Brückenbereich im Closweg umgestaltet: Abgesenkte Bordsteine und Querungshilfen optimieren den Zugang in den Vogelgesang für nichtmotorisierte Verkehrsteilnehmer. Hierzu wird die Brücke im Closweg zwischen Remlingstraße und Matthias-Grünewald-Straße für den Durchgangsverkehr und die Abfahrt Vogelgesang von der B 39 für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt. Die Haltestellen Closweg, Kardinal-Wendelstraße und Im Lammsbauch der Buslinie 563 können während der Baumaßnahme nicht anbefahren werden. Die Fahrgäste dieser Linie werden gebeten, die Haltestellen Paul-Egell-Straße, Weisgerberstraße und Platz der Stadt Ravenna zu nutzen. Bei Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter 06232 147239, -142682 und -142492 zur Verfügung. ps

Autor:

Wochenblatt Speyer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Wie die Coronakrise auf die ambulante Intensivpflege trifft
ADESSA entkommt vorerst Covid-19 Erkrankungen

Wir waren auf alles vorbereitet,um für die Krisenzeit optimal gewappnet zu sein und vor allem unsere Klienten vor einer Infektion zu schützen. Mitarbeiter wurden umgeplant und umfassend aufgeklärt. Unsere Minijobber, die in Kliniken und Altenheimen ihren Hauptjob ausüben, haben wir teilweise aus dem Einsatz genommen um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Mitarbeiter zu minimieren. Desinfektionsmittel-Vorräte wurden aufgefüllt, Mundschutz und Handschuhe wurden bestellt. Auch wenn dies...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen